Ein paar Worte zu meinem Blog...

Dieses Blog ist mein privates Tagebuch. Mein Job ist Hure. Bevor ich mein Blog öffentlich gemacht habe, habe ich es seit 2013 nur für mich geschrieben.

Solltet Ihr hier mit der Erwartung lesen, dass es eine Art Pornoblog ist, muß ich Euch also leider enttäuschen... ;-))

Dafür könnt Ihr virtuell an meinem Leben als Sexdienstleisterin und auch als Privatperson teilhaben, wenn Ihr mögt. Was sicherlich ganz anders ausschaut, als viele sich das vorstellen... mehr dazu könnt Ihr bei „Über mich“ lesen.

Mein aktuelles Thema ist der Ausstieg aus diesem Gewerbe, den ich anstrebe, der sich jedoch aus monetären Gründen nicht so einfach gestaltet, wie man sich das vielleicht vorstellt...

Eure Andrea

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Dringend Raum für den Winter gesucht/ WG Zimmer / kleines Appartement UND UnterstützerInnen!

Guten Morgen, Ihr Lieben da draußen!:)

Lange nichts mehr gebloggt im öffentlichen Blog... viel hat sich getan in den letzten Wochen, mein (Huren)Leben war voller rasanter Veränderungen und ist es auch im Moment noch... zum Guten wie zum Schlechten, und es bewegt sich ständig sehr viel... (sehr detailliert blogge ich täglich darüber im geschützten Raum, in der VIP Lounge). Ich habe die Weichen für meinen Ausstieg gestellt, ein Ende ist absehbar, vor allem auch durch meinen privaten Umzug in unsere künftige kleine private "Oase" für die Kollega & mich, gleichzeitig geht es hier auf die letzten Monate noch sehr turbulent zu, was mit sehr vielen Sorgen und Ängsten verbunden ist, vor allem, da es jetzt wieder auf den Winter zugeht und mich allmählich wieder die Déjà-vu's vom vergangenen Winter einholen, solange ich noch nicht "draußen" bin und immernoch kämpfen muß, vorletzte Woche eskalierte die Situation sogar wieder mal so arg, dass ich unmittelbar davor stand (und es war letztendlich eine Sache von wenigen Stunden), dass ich mit Sack und Pack beinahe vor einem Puff auf der Straße gestanden hätte, weil die hohen Kosten in dem Haus einfach nicht mehr zu stemmen waren... also, es geht nach wie vor richtig was ab, und das ist nicht gerade "toll" für mich. Aber, ich habe es jetzt SO WEIT geschafft und das Ende liegt relativ greifbar nah vor mir...

Der Gedanke, diesen Blogpost zu schreiben, kam mir vorhin im Badezimmer vollkommen spontan, ohne weiter drüber nachzudenken... denn eventuell kann er mir weiterhelfen, wenn ihn hier der RICHTIGE Mensch liest!!!

Ich muß mich zwangsläufig noch bis zum Winter/über den Winter in diesem "Metier" halten. Dies ist aber aufgrund der immens hohen Abzock-Kosten von allen Seiten ein ALPTRAUM und für kaum mehr eine Frau, die sich auf diese Weise prostituiert, zu stemmen. Auch ich kämpfe fortwährend. In der Regel allein, um die immensen Unkosten aufzubringen. Letzte Woche z.B. war ich notgedrungen an einer Adresse, an der ich 600 Euro Miete pro Woche für ein Zimmer (!) in einer Prostituierten-WG zahlen mußte... horrende Werbekosten hatte und zu der üblichen Steuer noch eine weitere Steuer, nicht an den Staat, sondern an die Stadt zahlen mußte, nämlich eine sogen. tägliche "Vergnügungssteuer". Und zwar, ob ich etwas verdient hatte (hatte ich an zwei Tagen in dieser Woche nicht!) oder nicht. Die Steuer mußte ich trotzdem mit der täglichen Zimmermiete bezahlen... woher ich die genommen habe, hat niemanden interessiert. Man muß da quasi noch "Geld von Zuhause mitbringen", wenn man nichts verdient an einem Tag...

Lange Rede, kurzer Sinn... solange ich mich hier in diesem Jahr noch in der Prostitution bewege (und ich komme erst nach dem Jahreswechsel aus dem ganzen Mist raus und in ein solides Leben!), hängt mein Leben und das der Kollega;) ständig an einem seidenen Faden und jederzeit kann ich hier in Deutschland mit Sack und Pack auf der Straße stehen, wenn ich nicht genug verdiene, um Hinz und Kunz finanziell zu befriedigen... das ist natürlich ein Alptraum hoch drei! (wie sich jeder vorstellen kann, hätte ich beinahe geschrieben... aber REAL kann sich das FAST NIEMAND wirklich vorstellen, der dieses "Leben" noch nie gelebt habt... das stelle ich selbst an den wirklich wohlmeinenden Kommentaren und Vorschlägen meiner treuen Bloglesis in der VIP Lounge immer wieder fest, dass sich das echt niemand wirklich vorstellen kann... und die Leutchen dort bekommen mein Leben beinahe "hautnah", live und in Farbe mit!).

Ich suche nun GANZ DRINGEND einen "sicheren Raum"... für die Winterzeit. Und zwar ein WG-Zimmer, ein Souterrainzimmer mit WC, meinethalber ein Dachbodenzimmer (WC/Dusche Mitbenutzung), einen kleinen Gewerberaum, ein kleines Appartement, so was in der Art, in dem ich auch meine Gäste empfangen kann!!! Ich würde dort EXTREM DISKRET arbeiten! (keine Laufkundschaft, keine Adresse öffentlich, Adresse bekommen nur fest terminierte Gäste nach Akontozahlung).

Ich benötige diesen Raum als sichere Zuflucht im Winter für die Hunde und mich, damit wir immer einen "sicheren Ort", einen Schlafplatz, eine Unterkunft haben und nicht Gefahr laufen, obdachlos zu werden.

Und wie gesagt, möchte ich in dem Zimmer(chen) auch SEHR DISRKET arbeiten und Geld verdienen können.

Es reicht ein kleines Zimmer, ob möbliert oder unmöbliert ist egal. Muß nichts Luxuriöses sein. Ich brauche auch keine Küche, etc., nur ein WC und eine Dusche zur Mitbenutzung.

Vielleicht hat ja jemand ein "Bügelzimmer" oder eine etwas größere "Rumpelskammer"/"Abstellraum" frei, die er nicht benötigt o.ä. vielleicht auch ein/e Renter/in oder ein/e Hartz4-Empfänger/in, der/die etwas Platz, eben einen Raum übrig hat und auch froh ist, dafür noch etwas Geld auf die Hand zu bekommen...

Ich kann ca. 200 EUR monatlich zahlen, für ein Appartment auch etwas mehr. Miete gibt's auf die Hand. Bitte keine Kaution und vor allem KEINE SEXANGEBOTE !!!!!!

Ich werde zwischendurch auch mal zu Hause sein (vor allem über Weihnachten und Neujahr) und evtl. auch mal für eine Woche in einer anderen Stadt, auf einem Termin. Miete zahle ich natürlich trotzdem, auch für die Zeit, wenn ich nicht anwesend sein sollte.

(Falls diejenigen, die noch nicht so belesen hier im Blog sind:) sich fragen, weshalb ich das nicht bei mir zu Hause mache: unsere Wohnung befindet sich nicht in Deutschland! Deshalb suche ich einen "sicheren Ort/Raum" für die Hunde und mich vorübergehend in Deutschland, mit der Möglichkeit dort auch Gäste nach Terminabsprache zu empfangen!)

Ich benötige den Raum bis zum Jahresanfang 2018. Und es EILT wirklich sehr!!!

Ich bin ehrlich, klaue nicht, auch nicht den Lieblingsjoghurt aus Eurem Kühlschrank lol, werde Eure Räume nicht betreten und halte mich nur in meinem eigenen Zimmer auf. Ich hab' nix mit Drogen am Hut, trinke keinen Alkohol, benötige wie gesagt, nicht mal ne Küche, eben nur Badmitbenutzung, und habe meine beiden braven, herzensguten Hunde dabei...

Wenn Ihr mir ein SERIÖSES Angebot für ein Zimmer machen könnt, meldet Euch bitte !!!

Entweder über das Kontaktformular auf dem Blog per E-Mail oder über die Kommentarfunktion.

Bitte keine Spinner oder irgendwelche Gestörten oder Typen, die sich Sex erhoffen. Das ist ZWECKLOS, und ich werde bei so was auch SEHR, SEHR BÖSE!!!

Außerdem suche ich auch im Moment wieder dringend finanziell UnterstützerInnen in jedweder Form, falls jemand nicht mit einem Zimmer(chen) helfen kann, hiflt auch das, einen "sicheren Raum" zu finden... ich möchte nur schnellstmöglich raus aus diesem Alptraum!!!

Eure Andrea

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Im Grunde vollkommen egal, in welcher Region in Deutschland... Süden, Norden, alte Bundesländer, neue Bundesländer... sollte nur erreichbar sein für Gäste mit und idealerweise auch ohne Auto... aber Stadt und Region sind egal.

      Löschen