Ein paar Worte zu meinem Blog...

Dieses Blog ist mein privates Tagebuch. Mein Job ist Hure. Bevor ich mein Blog öffentlich gemacht habe, habe ich es seit 2013 nur für mich geschrieben.

Solltet Ihr hier mit der Erwartung lesen, dass es eine Art Pornoblog ist, muß ich Euch also leider enttäuschen... ;-))

Dafür könnt Ihr virtuell an meinem Leben als Sexdienstleisterin und auch als Privatperson teilhaben, wenn Ihr mögt. Was sicherlich ganz anders ausschaut, als viele sich das vorstellen... mehr dazu könnt Ihr bei „Über mich“ lesen.

Mein aktuelles Thema ist der Ausstieg aus diesem Gewerbe, den ich anstrebe, der sich jedoch aus monetären Gründen nicht so einfach gestaltet, wie man sich das vielleicht vorstellt...

Eure Andrea

Freitag, 12. Mai 2017

Mein Blog ist keine Werbeplattform für Betreiber!

Meine lieben Bloglesis, ich freue mich ja immer über Kommis, auch über kontroverse, und wie Ihr inzwischen mitbekommen habt, veröffentliche ich hier im Blog seit Jahren, bis auf persönliche Beleidigungen (die schalte ich inzwischen nicht mehr frei;) gab aber auch schon lange keine mehr), quasi ALLES an Meinungen... auch wenn ich diese Meinungen persönlich nicht teile und auch wenn sie mich manchmal teilweise nerven, weil sie letztendlich, auch wenn sie gut gemeint sind, vollkommen an mir und meiner persönlichen Situation vorbeigehen... (was z.B. hier manche "Tipps" zum Aussteigen aus meinem derzeitigen Leben betrifft).

Es ist normal, dass für Euch als Außentehende, als Blogleser, allein aufgrund meiner Blogposts über meine Anschafferei, manches anders scheint, als es ist, weil Ihr mich nicht persönlich kennt und quasi nichts über mein Privatleben wißt. Das ist so gewollt, denn allzu Persönliches oder gar Privates gehört nicht in dieses Blog. Es ist einfach Privatsache. Also gehe ich davon aus, dass Ihr es gut meint, aber die Situation nicht wirklich einschätzen könnt, sondern Euch, um das was ich hier öffentlich blogge, auch noch ein bischen ein Phantasiekonstrukt bastelt;)

Egal, Austausch und Input kann generell nie schaden. Ich schreibe hier, wie mir der Schnabel gewachsen ist und meine Blogleser sollen das auch dürfen. So was wie Zensur gab es in diesem Blog noch nie und wird es auch nicht geben. Dass ich die Kommentare moderiere, hat in erster Linie den Sinn und Zweck, Spam fernzuhalten, da auch immer mal wieder aller möglicher "Werbemist" eintrudelt (die Nigeria Connection, die mir ein Darlehen vermitteln möchte, etc.pp. :D). 

So weit, so gut. Was ich aber ganz sicher auch nicht mehr veröffentlichen werde, sind irgendwelche (sorry) saublöden Anmachsprüche, die mich letztendlich nur lächerlich machen und abwerten sollen, auch wenn irgendwelche Smilie's dahintergeklatscht sind.

Das ist mir echt zu blöd. Eure Häme könnt Ihr Euch in die Haare schmieren, fuck off, ehrlich. Das Letzte, was ich brauchen kann und worauf ich Bock habe, ist mir hier von einigen (sehr wenigen) BlogleserInnen noch irgendwelche rotzigen Kommis reindrücken zu lassen! Das könnt Ihr in Eurem privaten Kreis, mit Euren privaten Leuten machen, aber als Punching Ball für Eure schlechte Laune stelle ICH mich nicht zur Verfügung! Ich glaub' echt, es hakt...!!! Die Zeit und Mühe könnt Ihr Euch echt sparen, denn Kommis, die mir letztendlich nur ins Gesicht rotzen wollen, und sonst eigentlich nix bezwecken, werde ich löschen. Das Leben rotzt mir eh schon genug ins Gesicht, da brauche ich hier nicht auch noch einen Schlagabtausch mit meinen Bloglesern. So war das irgendwie nicht gedacht...

Ach ja, und ich habe hier auch niemanden drum gebeten, mir Puffjobs zu suchen!!! O.o Auf welchem Trip seid Ihr, dass IHR meint, MIR Jobs suchen zu müssen... ähem, hallo????? :O :O :O

Und ganz sicher werde ich hier in meinem Blog KEINE Job- oder Wohnungsangebote [zumal] von [mir wildfremden] Betreibern veröffentlichen!!! Auf den Plattformen, von denen Ihr diese Links mit Jobangeboten kopiert, zahlen die Betreiber für diese Offerten nen Arsch voll Kohle!!! Und Ihr erwartet ernsthaft, dass ich die hier für umme blogge oder in den Kommentaren zulasse??? O.o Wenn die MIR das selbe zahlen, was sie auf den Portalen dafür zahlen müssen, dann können wir eventuell mal drüber sprechen... aber das ist auch nicht sicher! In jedem Fall lasse ich mich nicht als kostenloses Werbeportal für Betreiber ausbeuten!

K.A. was hier in den letzten Tagen los ist... O.o ich bin wirklich irritiert und frage mich, was für'n Kraut hier gerad' manche rauchen... vielleicht sollte ich mir das auch mal reinziehen??? :O :D :D :D lol

Wünsche Euch ein nettes, sonniges Wochenende!

Andrea

Donnerstag, 11. Mai 2017

Antwort auf einen BlogleserInnen-Kommentar :)

Auch, wenn der Blog in Zügen durchaus interessant ist und Kurzweile verbreitet... irgendwann wird es langweilig, Blogeinträge mit den immer wiederkehrenden Hasstiraden über irgendeine Kundenklientel oder Bevölkerungsgruppen im Allgemeinen zu lesen.

Auf 4 Zeilen Blogeintrag kommen allmählich 25 Zeilen, die man so oder so ähnlich schon x-fach gelesen hat.

Hallo, Herr oder Frau Unknown!:)

Tja, da sehen Sie mal, wie es ist... langatmig, es wiederholt sich ständig alles, die Irren werden nicht weniger und auch sonst bleibt alles gleich... ätzend, gell?

Da sehen Sie mal, wie es mir ergeht! Sie haben den Vorteil, Sie können einfach die Finger von der Tastatur lassen und das Blog nicht mehr aufrufen und müssen es nicht mehr lesen;) nichts einfacher als das. Wenn ich meine Probleme so einfach lösen könnte, wie Sie das Ihre, würde ich jeden Tag feiern!^^

Gehen sie einfach und lesen Sie hier nicht mehr. Ich muß noch ein bischen bleiben...

Ich schreibe mein Diary darüberhinaus nicht zum Gefallen meiner Blogleser. Das war zu keinem Zeitpunkt mein Ansinnen. Sonst würde ich irgendwas schreiben, für das ich Geld bekäme und dann adäquat "liefern"...

Hasstiraden gegenüber irgendwelchen "Bevölkerungsgruppen" finden Sie in meinem Blog keine! Mußte ich noch mal kurz richtigstellen. Ich blogge über das RL... über das, was ICH erlebe und erlebt habe.

Andrea

Karma

Jo, noch mal Karma^^ wollte ich eigentlich schon längst mal erwähnt haben:) ging mir schon vor einiger Zeit durch den Kopf... habe ja auch früher schon viel über meine ausländischen, vor allem auch osteuropäischen Kolleginnen gebloggt... und skurilerweise bin ich nun inzwischen, ohne dass ich das seinerzeit in irgendeiner Weise bereits hätte absehen können, in genau der gleichen Situation, in der die allermeisten ausländischen Huren in Deutschland auch sind... und teile genau ihre Hoffnungen, Sorgen, Ängste und Nöte. Vielleicht auch eine Art von Karma...

Andrea

Vermieter-Betreiber-FA... blubb!

Guten Morgen, meine Lieben:) an dieser Stelle möchte ich mich noch mal für Eure Kommis bedanken, für Eure rege Anteilnahme (oh man, das liest sich jetzt wie auf meiner Beerdigung :D) und für Euren Input. Danke auch an diejenigen von Euch, die sich die Mühe gemacht haben, z.B. Links raussuzuchen zu meinen Themen und sie hier gepostet haben. Ich weiß es zu schätzen, und es ist gut, dass all diese Informationen hier stehen und zu lesen sind, auch für die "Nachwelt" und ggfs auch für andere Kolleginnen, usw. Somit, thanks a lot!

Aber ich muß ganz ehrlich sagen, dass ICH sicherlich nicht die Kraft, die Muße, die Energie und auch nicht das Interesse habe, mich durch all diese Links zu wuseln. Ganz einfach aus dem Grunde, da das total an meiner persönlichen Situation vorbeigeht und ich auch nicht nebenher interessehalber die Energie habe, mich da reinzulesen... es taugt mir persönlich ja eh nichts.

Es schreibt auch jemand, dass es für mich nicht egal sei, ob das FA den Vermieter nun Vermieter oder Betreiber nennt...

Ganz ehrlich, es ist für mich und es ist mir so was von egal! Wie die den Vermieter nun nennen... es ist mir sogar schei*egal! Echt jetzt...

Das betrifft mich nicht. Ob die den Vermieter oder Betreiber oder Weihnachtsmann oder Kotelett nennen!

Ich kenne den Vermieter ja im Grunde nicht mal. Ich weiß nichts von dem Mann und er interessiert mich auch nicht. Ich kenne gerade mal seinen Namen, mehr nicht. Erst seit Kurzem weiß ich zu seinem Vornamen auch seinen Zunamen lol. Ansonsten habe ich mit dem null komma nix zu tun, außer dass er der Typ ist, dem ich meine Miete geben muß! Mehr nicht.

Ich bin nur noch wenige Tage hier, dann war es das hier auch, und dann geht es für mich weiter...

Ich brauch auch keinen Anwalt oder einen Steuerberater oder so was. Was sollte ich damit? Ich kenne ja meine Pflichten und komme denen nach. Und das nicht erst seit gestern. Um meine Steuern kümmere ich mich mein gesamtes Erwerbstätigenleben selbst, und da gab es noch nie ein Problem.

Ihr Lieben, wie gesagt, danke für den Input und die Ratschläge, aber es geht wirklich teilweise sehr an meiner Realität vorbei...

Meine Realität ist die, dass ich versuchen muß, "über Wasser" zu bleiben, den Kopf über Wasser zu halten und vorwärts zu paddeln. 

Meine Realität ist die, Luft zu bekommen, zu atmen... morgens irgendwie aufzustehen, die Kraft zu mobilisieren, in den neuen Tag X zu gehen, alles um mich rum zu ignorieren und weiterzumachen...

Allein das Aufstehen und das Durchatmen, den neuen Tag zu beginnen, ist ein Kraftakt ohnegleichen für mich, nach 125 (!) Tagen non-stop on tour... 125 Tagen am Stück durcharbeiten, ohne einen einzigen oder auch nur einen halben freien Tag... nachdem ich vor mehr als 4 [in Worten VIER] Monaten (!) das letzte Mal daheim war...

Stellt Euch bitte vor, dass ich im Winter von daheim losgefahren bin... jetzt ist es Frühling! 

Seitdem war ich an keinem einzigen Tag mehr zu Hause und habe keine einzige Nacht mehr in meinem eigenen Bett verbracht.

Statt dessen bin ich inzwischen tausende von Kilometer durch Deutschland und Europa gefahren mit den Kollega, von einer Terminwohnung zur nächsten, oft, ohne zu wissen, wo wir hinkommen, wenn wir ankommen und was uns dort erwartet... immer mit der Sorge im Hinterkopf, ob ich zwischendurch nicht doch mal mit Sack und Pack und Hunden auf die Straße hinauskomplimentiert werde, dass es finanziell nicht mehr klappt (was vor allem in Winter und ohne Auto vor der Tür extrem ätzend un belastend war), ständig mit dem letzten Groschen im Portemonnaie jonglierend, wenn man so will, um alles irgendwie hinzubekommen. Zwischendrin noch mein eigenes Auto -wortwörtlich- auf der Strecke gelassen... und meistens auf Mietwagen angewiesen, und darauf, die auch bezahlen zu können, weil wir sonst wirklich auf der Straße stehen.

Konfrontiert täglich fast durch die Bank nur mit psychisch, respektive vielleicht auch geistig kranken Menschen! MÄNNERN, um es im Klartext zu sagen.

Ich lebe in einem Irrenhaus. Ich habe ständig zu mehr als 90% Psychopathen und sonstwie ernsthaft Gestörte um mich herum. Männer, die verborgen die deutsche Gesellschaft ausmachen.

Darunter arme kranke Würstchen, die zu bemitleiden sind, aber auch genug Männer mit brutaler krimineller Energie, die sich auf verschiedene Weise äußert. Bis hin zu Männern, die auch vor körperlicher Gewalt nicht zurückschrecken. Es gab ja bereits auch handgreifliche Auseinandersetzungen bzw. beinahe-Auseinandersetzungen, wie meine regelmäßigen Bloglesis wissen. Und passiv aggressiv sind auch sehr viele Männer...

Nebenher muß ich meinen Körper verkaufen (was ja auch Sinn der Sache des Ganzen hier ist!), aber gewiß auch kein Zuckerschlecken, aber letztendlich noch das kleinste Übel von allen, denn darin habe ich genug Routine, um genügend abgestumpft zu sein und den Ekel nicht mehr so massiv an mich ran zu lassen. Und ich mache einfach nichts mehr mit, das mich total anwidert. Aber ein "Traumjob" lol ist es natürlich dennoch nicht... okay, aber darüber werde ich mich nicht beklagen. Das ist jetzt so von mir gewollt... (wenn man so will). Die meisten Gäste, die bei mir ankommen, und die wirklich seriöse Gäste sind, sind nett.

Und dann gab es jede Menge Theater mit Patienten, mit Vermietern, mit dem FA, das auch über diese lange Zeit zehrt.

Darüberhinaus habe ich, wie jeder andere Mensch auch, auch meine ganz privaten Probleme zu lösen.

Jo, ich weiß, irgendwer wird mir jetzt wieder vorwerfen, ich jammer' rum, weil ich Euch mal eine Gesamtzusammenfassung meiner Situation blogge, kann er gerne machen, ist mir wumpe. Und irgend ein besonders Schlauer wird auch wieder schreiben, steig' einfach aus, blabla...

Kann man machen. Könnt ihr gerne machen. Lol. Das Blog ist frei zum Kommentieren, kein Thema. Auch wenn mich persönlich der ein oder andere Kommi dahingehend ein wenig ermüdet, da nicht unbedingt mit meiner Situation konform gehend, aber egal... jeder darf und soll hier kommentieren, was er gerne loswerden möchte. Ich bin da tolerant =)

Aber was ich Euch eigentlich damit sagen möchte: meine persönliche Realität im Alltag ist die, dass ich auf dem Zahnfleisch krieche und in erster Linie versuche, jeden einzelnen Tag erst mal irgendwie zu überstehen! Damit meine ich jetzt nicht unbedingt wirtschaftlich, sondern vor allem auch mental... ich bin ja auch noch ein Mensch (so nebenher :D) und keine Maschine. Keine Fi*ck- oder Gelschei*maschine und keine Bloggermaschine!

Und ehrlich, das was mich ungefähr so interessiert wie wenn in China ein Fahrrad umfällt, ist, ob das FA meine Vermieter nun Vermieter oder Betreiber oder wie auch immer nennt, etc. denn das sind Sachen, die mich wirklich null interessieren! Es betrifft mich und mein Leben nicht.

Eure Andrea

Mittwoch, 10. Mai 2017

Antwort auf einen BlogleserInnen-Kommentar :)

Hallo Andrea!
Was die Dame vom FA treibt finde ich rechtlich bedenklich. Datenschutz? Mal angenommen sie kreuzt bei Dir auf Fall a: Du lässt sie nicht in die Wohnung...Fall b: Du lässt sie in die Wohnung und zeigst ihr deine Einnahmen ��. Und kannst aufgrund dessen nicht zahlen! Was wäre dann die Konsequenz?
DANKE! Übrigens für die Infos aus
der Prostitution, denn wie schon geschrieben, berichten einige deiner Kolleginnen ganz anders darüber...für die ist das angeblich gut verdientes Geld.
Wünsche Dir alles Liebe und Gute
Elke

Hallo Elke,

danke für Deine guten Wünsche! :) Ja, finde ich auch bedenklich... wg. Datenschutz. Man muß sich auf Termin selten irgendwo ausweisen. In der Wohnung, in der ich im Winter war, wurde das verlangt. In dem Haus hat sich auch das Vermieterpaar um den Steuerkrams der Frauen gekümmert. Die haben auch die Steuer von den Frauen einkassiert, die ihre Steuer durch das Düsseldorfer Verfahren abgerechnet haben.

Jeden Donnerstag kam morgens zum Betreiber (Vermieter) jemand vom Finanzamt und hat die Kohle und die Unterlagen einkassiert. Habe da einfach nur meine Steuernummer angegeben, wurde eingetragen und war gut. Ansonsten kenne ich aktuell keine Wohnung, in der das so gehandhabt wird, die meisten Vermieter haben nämlich auf diesen Mist auch keinen Bock.

In dem o.g. Fall, bzw. Haus, war aber der Vorteil dadurch für die Frauen, dass das FA uns nicht in den Wohnungen belästigt hat! Weil die eng mit dem Vermieter zusammengearbeitet haben... dadurch haben sie UNS in Ruhe arbeiten lassen und sind niemals in den Wohnungen aufgeschlagen.

Im Grunde kann man hier wählen zwischen Pest und Cholera... Daten an fremde Privatpersonen rausgeben (Vermieter) oder das FA in der Wohnung an der Backe haben...

Bislang hätte ich mich immer für's FA entschieden, da ich bis auf die hiesige Wohnung mit denen nie Probleme hatte. In der Luxus-Wohnung in Ba-Wü sind die sogar sehr nett und überaus menschlich. Hab' denen sogar mal 'nen Tee oder 'nen Kaffee angeboten. Wir haben uns über den Hund unterhalten und über einen technischen Defekt, den mein altes Autochen damals hatte, und der eine Herr vom FA hatte sogar aufgrund meiner Beschreibung, was das Auto hatte, den Defekt erkannt^^ (er hat ihn aber leider nicht behoben lol dafür mußte ich dann doch den ADAC rufen :D). Und die hatten dort auch für mich die ein oder andere interessante Information... also, Behörde bedeutet für uns Nutten nicht immer zwangsläufig "Schei*e", kommt immer auf die Menschen in diesem Job an. Deshalb bin ich auch zu allem, das sich in meine Wohnung verirrt, erst mal freundlich... meistens kommt das dann auch zurück. Und ich hab' ja nix zu verbergen oder so. Aber die Alte hier geht mir einfach nur noch auf den Sack, ehrlich... die ist ja schon beinahe bösartig. Glaube, das ist ne Nuttenhasserin (wer weiß, vielleicht geht ihr Gatte ja in den Puff lol das würde alles erklären :D ob ich die mal fragen soll, wenn wir uns noch mal sehen??? :D aber dann sollte ich wahrscheinlich besser nie mehr in diesem Bundesland anschaffen hahaha).

Hier bekommt man ja gleich die doppelte und dreifache Packung. Obwohl die Unterlagen mehrfach vorliegen, habe ich hier vor der "Dame" vom FA keine Ruhe...

Ich finde das zum Kot*en, wenn ich bedenke, dass ich deren Job ja letztendlich auch irgendwo durch meine Steuerabgaben finanziere... was könnte Sinnvolles getan werden, würden die ihre Mitarbeiter nicht für so einen sinnfreien Schei* einsetzen, sondern sie mit sinnvollen, effektiven Aufgaben beauftragen... 

Naja.


Ja, ich habe mich für Variation 1 entschieden. Die Tür bleibt zu!

Tür bleibt jetzt generell bei mir zu, außer wenn ich einen Gast erwarte... das spart mir wirklich ungemein Nerven, mich nicht noch mit den ganzen dappischen Läufern konfrontieren zu müssen, die eh nur glotzen und dummlabern wollen. Eigentlich habe ich das ja nur wegen denen so "kreiert" ^^ dass das FA dann zwangsläufig auch draußen bleibt, hat sich dabei nebensächlich ergeben;)

Also, die Einnahmen lassen die sich nicht zeigen. Würde ja auch nix bringen. Vor allem, woher sollen sie wissen, was Einnahmen sind, was mitgebrachtes Geld. Und natürlich stapelt man ja meist auch nicht die Einnahmen und rührt sie die ganze Woche nicht mehr an... oft muß man noch einen Teil Miete oder Werbung davon zahlen, einkaufen, tanken, evtl. was auf's eigene Girokonto einzahlen (wenn man es finanziell kann), unter der Woche von dem Geld leben, etc. Dass die sich Geld zeigen lassen würden ist genauso eine Mär, wie dass die im Mülleimer wühlen und gebrauchte Kondome suchen :D das Gerücht hält sich auch irgendwie hartnäckig.

Nee, die berechnen einfach die Tagespauschale und wollen eben die Arbeitstage abrechnen, die man in der Wohnung verbringt... unabhängig vom Einkommen (oder nicht Einkommen).

Tja, wenn man das Geld nicht hat, hat man es nicht... wenn man es nicht verdient hat, kann man es sich nicht aus den Rippen schneiden...

Die Konsequenzen? Also, in der Wohnung mit den o.g. netten FA-Mitarbeitern war die Konsequenz, dass sie dann ohne Kohle abgezogen sind. Hatte ihnen aber unaufgefordert bereitwillig mein Kassenbuch gezeigt (das ich übrigens NICHT manipuliert habe;) brauche ich nicht, verdiene ja sowieso nix muhahaha :D ). Aber die wußten auch genau über die aktuelle Situation ihrer Stadt bescheid, dass "nirgendwo" was los ist (schreibe es in Anführungszeichen, da es vermutlich immer irgendwo ne Ausnahme gibt), dass die Wohnungen leerstehen, weil die Frauen abreisen, da sie nix verdienen, usw. Die waren also eh im Bilde... und ein Mal, als es dort auch nicht so gut lief (war ja mehrmals dort), haben wir gehandelt lol (kein Scherz!). Hatte denen dann 50 Euro mitgegeben, glaube ich...

P.S. Das würde mich interessieren, in welchen Städten Dir Kolleginnen von mir berichtet haben, dass sie gutes Geld verdienen... ? Verrätst Du es mir? (darf auch per Mail sein, wenn Du es nicht im Blog schreiben möchtest). Das habe ich nämlich in 2017 und auch seit Herbst 2016 ungelogen von keiner einzigen mehr gehört, gleich in welchem Bundesland... Vielleicht fahre ich einfach die falschen Städte an!?

Andrea

Dienstag, 9. Mai 2017

Antwort auf einen Blogleser-Kommentar :)

    Michael 9. Mai 2017 um 21:11
    Das sieht irgendwie nicht sauber aus. Als würde das Finanzamt den Vermieter als Betreiber bewerten. Das gäbe es zu klären. 

    Weitere Infos:
    http://www.ofd.niedersachsen.de/aktuelles_service/steuermerkblaetter_broschueren/98429.html

    Aber was passiert eigentlich ab dem 1.7.2017, wenn das neue "Prostitutionsgesetz" in Kraft tritt? Dann ist es ja nicht mehr erlaubt in der Terminwohnung zu übernachten?

Hallo Michael,

ja, Vermieter/Betreiber ist für die das selbe. Steht auch auf dem Formular drauf, dass der Vermieter der "Betreiber" ist... (kann man mit nicht so gut lesen, wenn man das Foto anklickt, aber wenn man noch ein Mal zoomt, kann man's erkennen; steht da, wo die Arbeitstage angekreuzt werden müssen).

Naja, ist ja im Grunde auch egal, welchen Namen das Kind hat...

Keine Ahnung, wie es genau wird, wenn das neue ProstSchG kommt, und es kann auch i.wie keiner wirklich sagen...

Habe ich mich auf dem vorletzten Termin erst mit dem Vermieter drüber unterhalten, der hat auch schon von Pontius bis Pilatus rumtelefoniert bei den Behörden, mit dem Ergebnis, dass niemand wirklich 'nen Plan hat...

Er meinte, er müsse vielleicht ein zweites Bad in seine Wohnungen einbauen... eins für die Gäste und eins  für die Frauen... und wenn die Wohnung mehr als einen Raum hat, und in dem Raum, in dem nicht gearbeitet wird, ein weiteres Bett steht, darf dort übernachtet werden... so genau wußte er das aber auch nicht, ich auch nicht und auch sonst niemand lol ... hatte auch mal irgendwo gelesen, dass generell nicht in der "Betriebsstätte" übernachtet werden dürfe, wobei Betriebsstätte ein dehnbarer Begriff ist, kann auf die gesamte Wohnung bezogen werden oder nur auf den Arbeitsbereich (also "Verrichtungszimmer")... aber nix Genaues weiß man nicht... O.o

Andrea

Datenschutz adé ...

Das FA hat meinen Vermieter inzwischen für sich instrumentalisiert. Die erwarten nun von dem, dass er die Aufgaben des FA übernimmt und denen somit Arbeit abnimmt...

Bislang war es hier, wie in den allermeisten anderen Wohnungen auch, total easy und diskret mit dem Einchecken.

War ja schon mal hier. Also, schon mehr als ein Mal. Ich kannte den Vornamen vom Vermieter und er meinen Künstlernamen, und alles war gut.

Es wurde Geld gegen Wohnungschlüssel getauscht et voila. Mehr nicht.

So sollte es auch sein, denn jeder möchte nachvollziehbarerweise in diesem Gewerbe so wenig persönliche Informationen preisgeben wie möglich.

Ich wußte bis vor Kurzem nicht mal den Nachnamen von meinem Vermieter, obwohl ich schon mehrfach in seiner Wohnung war. Und er kannte auch nur meinen Arbeitsnamen.

Nun verlangt das FA neuerdings von ihm, dass er steuerliche Personalbögen seiner Mieterinnen für die Behörde an Land zieht... und die Steuer von den Frauen einkassiert für das FA!!

Die Frauen müssen diese Personalbögen ausfüllen, die er ihnen geben muß, müssen ihm das Formular zurückgeben, und er muß es dem Finanzamt geben.

Zusätzlich erkundigen sie sich wöchentlich bei ihm, welche Frau aktuell in der Wohnung ist, und suchen die Frauen zusätzlich auch noch in der Arbeitswohnung heim... (um nach Möglichkeit auch bei denen cash abzukassieren, die eine Steuernummer haben).

Ich mußte jetzt also einen Bogen ausfüllen für das FA, obwohl die mich bereits persönlich kennen, ich mich bereits zwei Mal (!) ausweisen mußte innerhalb weniger Tage bei ein und der selben Finanzbeamtin, und denen all meine Daten bereits (so gesehen doppelt) vorliegen!! Die hat sich ja alles zwei Mal notiert.

Wenn das nicht allmählich zur willkürlichen Schikane wird, weiß ich es auch nicht...

Der Vermieter, der ja im Grunde ein wildfremder Mensch für mich ist, kennt jetzt zwangsläufig folgende durchaus emfpindliche persönliche Daten von mir:

- Vor- und Zuname
- Geburtsdatum
- Geburtsort
- Anschrift
- Nationalität
- Personalausweisnummer
- ausstellende Behörde des Dokuments
- Steuernummer
- zuständiges Finanzamt
- Identifikationsnummer

Mit diesen Daten über eine Person kann man sicherlich schon ne ganze Menge anstellen... kann man nur drauf hoffen, dass man nicht an irgend nen schrägen Vogel von Vermieter gerät...

Das ist das Corpus delikti...

Andrea

Die Seuche

Diese Frau vom FA hier ist wirklich die Seuche... das ist doch echt nicht mehr normal, was hier abgeht!

Habe vorhin kurz mit meinem Vermieter gesprochen. Der hat die Wohnung seit Jahren ganz offiziell, und war noch niemals deshalb i.wie mit dem FA konfrontiert. Dass die hier in dieser Gegend in die Wohnungen einlaufen, ist wohl vollkommen neu. Inzwischen ruft diese Tante vom FA den Vermieter (!) wöchentlich an, weil sie wissen möchte, welche Frau in der Wohnung ist... !! O.o

Also, ich hab' ja schon ne Menge u.a. mit dem FA erlebt, gehört, gesehen, mitbekommen etc. aber so was ist mir vollkommen unbekannt (!), dass Finanzamtmitarbeiter die Vermieter jede Woche neu belästigen, um zu erfahren, wer in der Wohnung ist!!! O.o

Ich glaube, das gab es wirklich noch nirgendwo... jedenfalls ist mir so was absolut nicht bekannt!

Krass, wirklich...

Das geht ja inzwischen vollkommen an der Sache vorbei und entbehrt jedem Bezug zur Realität, ehrlich...

Drehen die langsam durch????

Das muß man sich mal überlegen... ich habe seit ich hier bin, noch nicht einen einzigen Cent verdient, ich habe noch nicht mal einen Gast GESEHEN und auch noch mit KEINEM telefoniert...  und ich hab' die jetzt irgendwie schon wieder am Arsch kleben!!!

Ehrlich, so allmählich werde ich wirklich aggro auf diese ganze Affenscheiße und bekomm' rote Augen und Schaum' vor'm Maul...

Ist echt nicht mehr normal...

Andrea

Karma

Jo, dazu fällt mir noch was ein =) ^^... :D :D :D


Der Termin...

Jo, natürlich hatte ich hier auch schon einen "Termin" :D ... gestern Abend! :-)

Blöderweise hat das Arschloch mich leider total verarscht und versetzt...

Dabei gab sich dieser Psychopath am Telefon so viel Mühe, wie ein gesunder Mann und ein richtiger, echter Gast rüberzukommen... :D


Hatte es mir aber ehrlich gesagt beim Terminieren bereits gedacht, dass das nix gibt... und den "Herrn" noch ausdrücklich gebeten, den Termin NUR zuzusagen, wenn er sicher ist, dass er ihn auch einhalten kann. U.a. habe ich dem Penner freundlich erklärt, dass ich andere Anfragen dann absagen, bzw. nicht annehmen werde, wenn wir einen festen Termin miteinander vereinbaren... und falls er sich nicht sicher sei, ob es bei ihm klappt, lieber den Termin noch nicht zu reservieren, sondern ne halbe Stunde vorher noch mal anzurufen...

(ach ja, gedacht hatte ich es mir deshalb, weil der den Termin knapp 2 Stunden vorher bereits vereinbarte, das gibt erfahrungsgemäß so gut wie NIE was! habe nur extrem selten erlebt, dass solche Termine eingehalten werden... die, die kommen, rufen i.d.R. 30-60 Minuten vorher an)

Aber diese Arschlöcher machen das wirklich absichtlich und vorsätzlich. Die planen den Betrug gezielt und ziehen ihn durch.  Kaltschnäuzig und skrupellos. Mit dem Vorsatz und dem einzigen Sinn und Zweck, anderen (mir) bewußt zu schaden.

Ich wünsche mir Karma...


Diese Drecksbaggage kennt wirklich keine Skrupel. Wenigstens habe ich keinem anderen wegen dem Wixxer abgesagt...

Andrea

Ja, wo laufen sie denn... ????

3. Tag der aktuellen Terminwoche. Ich habe noch nicht einen einzigen Gast zu Gesicht bekommen.

Hatte noch nicht mal einen einzigen (!) potentiell seriösen Gast am Telefon...


Auf meinem letzten Termin vergangene Woche, hatte ich am 3. Tag 420 Euronen in der Kasse. Hier habe ich bislang null.

(Und warte auf die "Dame" vom Finanzamt :D :D :D *muhahaha*... sorry, blöder kleiner Scherz :D)

Andrea

Autochen

Tja, heute früh war's dann soweit und ich mußte das Autochen an die Autovermietung zurückgeben... :-/

Echt schade, hab' das wirklich genossen, mobil zu sein. War natürlich extrem praktisch, klar. Und es hat auch ein immenses Stück Sicherheit und Unabhängigkeit für mich bedeutet, ein Auto "unter'm Hintern" zu haben...

(und dann noch eins, wo ich keine Sorge haben mußte, dass es mir unterwegs unterm Pöter zusammenbricht^^ wie damals meine 21 Jahre alte Gurke :D die ich für 400 Euro gekauft hatte... hab' das Autochen echt gern gehabt, aber bei den vielen Kilometern, die ich so runterreiße, war das natürlich schon ein ganz schöner Risikofaktor, für mich und letztendlich auch alle anderen Verkehrsteilnehmer, denn bei so nem uralten Auto muß man ja irgendwo doch bei JEDER Fahrt drauf vorbereitet sein, dass was kaputtgehen könnte, und wenn es einfach verschleißbedingt ist...)

Mochte das Autochen, das ich bis heute hatte, echt gerne, kleiner schneller fünftüriger Flitzer. So nach 'nem Monat gewöhnt man sich aneinander... wir waren schon ein richtiges Team lol.

Habe zwei Tage nacheinander morgens an der Tanke erst mal die Hundehaare rausgesaugt, die sich penetrant im Teppich im Fußraum verhakelt haben grrrmpf... das nervt jedes Mal, wenn ich ein Auto wieder abgeben muß, dass ich da sooo viel zu saugen habe durch die Hundehaare. Dabei lege ich natürlich schon alles mit "Hundeschutzdecken" aus, sogar den Fußraum hinten...

Bei der nächsten Anmietung muß ich echt mal schauen, dass ich einen speziellen Hundeschutz wegen der Haare im Freßnapf oder so bekomme, den man in jedes Auto reinmachen kann.


Naja, jetzt bin ich erst mal zwei Wochen ohne Auto. Beim nächsten Termin brauche ich dann wieder einen Wagen... hier komme ich auch gut ohne fahrbaren Untersatz klar. 


Jo, irgendjemand schlug mir in einem Kommi vor, ich solle ja die nächsten zwei Vermieter um ihre Miete prellen, das Auto nehmen, volltanken und nach Hause fahren... :D ^^

Von den anderen Faktoren abgesehen war die Idee aber, glaube ich :D, eher nicht so gut... abgesehen davon, dass die Kohle, um die ich die Vermieter "bestenfalls" hätte prellen können (was schon sehr unwahrscheinlich ist, eher hätte man mich wohl mit Hunden und Sack und Pack vor die Tür gesetzt!), maximal gereicht hätte, um Sprit und Maut nach Hause bezahlen zu können, hätten sie mich dann wohl spätestens in einigen Tagen mit GPS geortet und mit INTERPOL durch Europa gejagt mit dem Autochen muhahaha... :-))))

Kann mir einfach nicht  vorstellen, dass der Autovermieter mir aus Mitleid mit ner armen stieren Nutte den Wagen überlassen und vermacht hätte...^^

Andrea

Antwort auf einen Blogleser-Kommentar :)

              Anonym 9. Mai 2017 um 10:15
     
      Hi Andrea,

      zunächst besten Dank für die Beantwortung meiner letzten Frage bzgl. Abkassiermodalitäten des FA bei Euch.
      Kommen die eigentlich zu zweit? Weil alleine ist dem Beschiss (zweiter "spezieller" Qittungsblock etc.) natürlich noch mehr das Tor geöffnet.
      Bzgl. Finanzbescheid: Bist Du eigentlich für das FA bzw. alle Ämter lückenlos verfolgbar? Weil Du scheinst ja auch die Bundesländer zu wechseln...

Hi!:)

Ja, die kommen immer mindestens zu zweit. Und weisen sich normalerweise auch an der Tür bereits aus, wenn man sich noch nicht kennt. (Die "Dame" über die ich bloggte, wies sich allerdings, wenn ich mich richtig erinnere, nicht aus; hinterließ mir aber eine Visitenkarte).

Kann man gerad' beinahe auf dumme Ideen kommen, gell... :D Ich meine, so'n Ausweis ist schnell gebastelt, und sicherlich gibt es genug Nutten, die aus Angst vor den Behörden ihr Portemonnaie öffnen...

Ich möchte nichts Falsches sagen, denke aber, dass ich für's FA nicht lückenlos "verfolgbar" bin...

Ich habe den Eindruck gewonnen, dass die Finanzämter der verschiedenen Bundesländer nicht miteinander kooperieren... weiß es aber nicht sicher.

In einer Stadt in Ba-Wü, in der das FA wöchentlich seine obligatorische Runde durch die Wohnungen macht, habe ich die Erfahrung gemacht, dass die selbst eine Steuernummer nicht alzeptieren, wenn man nicht in der selben Stadt wohnhaft (sprich gemeldet) ist. Die wollen dann Bargeld haben.

Glaube kaum, dass sie das bei anderen bundesländerübergreifenden Fahrgeschäften genauso händeln... wird nur uns Nutten betreffen...

In allen anderen Städten gab's da aber noch nie ein Problem...

Andrea

Montag, 8. Mai 2017

Verriegelt, verrammelt und verbarrikadiert... O.o

Jo, so saß ich hier heute in der Bude... Gardinen, Lamellenjalousien und Fensterläden zu. Schotten dicht quasi... Ist eh so'n kleines Kabuff und ich habe temporär den Hauch einer Ahnung bekommen, wie sich die lebenden Angehörigen der Verstorbenen in den ägyptischen Grabkammern gefühlt haben müssen lol die sind ja nicht selten mit ihren Verstorbenen eingekerkert worden... (habe ich jedenfalls mal gelesen).

In echt war das noch krasser als auf dem Foto... es fiel wirklich kein Sonnenstrahl mehr in die Bude... O.o

Hab' mich selbst gefragt, ob ich jetzt inzwischen total den Hau weg habe, dass es jetzt schon SO WEIT gekommen ist, mich ohne Tageslicht in die Bude zu hocken... und wofür das eigentlich???

Ja, wofür eigentlich und weswegen... hm. Wie war das noch?? lol Die Haustür, die hier ansonsten immer offen ist, habe ich geschlossen wegen den Läufern (Guckwichsern)... einfach um mich selbst bestmöglich zu schützen vor diesen ganzen psychopathischen Männern da draußen, um meine Nerven so gut es geht zusammenzuhalten, und um mich darauf zu konzentrieren, was Priorität für mich hat: einigermaßen geistig und psychisch gesunde Männer als Kunden zu gewinnen und Geld zu verdienen... und den ganzen Abschaum draußen zu halten, möglichst auf Distanz.

Mit den Terminen, das ist grundsätzlich ne gute Sache. Erspart mir jede Menge Nerven und ist mental nicht so kräftezehrend, wenn ich nur mit meinen potentiellen Gästen zu tun habe, und nicht mit den ganzen Irren, die da draußen sonst noch so rumlungern... echt Mist ist es nur, wenn sich die kranken Männer am Telefon als Gäste ausgeben und Fake-Termine vereinbaren...

Naja, aber trotzdem immernoch besser als mit den Läufern...

Das ist der Grund, weshalb ich meine Haustür geschlossen halte. Damit ich die Dumpfbacken nicht schon vor der Wohnungstür stehen hab'. Da nerven sie am meisten. Draußen vor der Haustür geht's noch halbwegs. Kann man noch etwas besser ignorieren. Finger in die Ohren stecken und laut singen lol

Aber weshalb noch mal hocke ich hier zudem noch so verrammelt...??? O.o Ach ja, fiel mir dann auch wieder ein... ich mach' mich ja unsichtbar wegen der Trulla vom Finanzamt!

Nicht mal unbedingt wegen dem Finanzamt... habe mich, bis auf die letzte Adresse, immer ohne weiteres mit dem FA konfrontiert. Bislang habe ich auch nirgendwo persönlich schlechte Erfahrung mit denen gemacht. Aber dieses Weib, mit dem ich es hier in dieser Region zu tun habe (die selbe Finanzbeamtin, von der ich Euch bereits berichtet hatte, ist leider auch hier zuständig...), ist echt mal absolut krass drauf.

Hab's ein paar Mal für mich selbst reflektiert, um das für mich selbst klar zu bekommen, aber Fakt ist einfach, diese %&///()=§%&§ (!!) hat mir tatsächlich offen mit Repressalien gedroht, wenn ich sie nicht cash bezahle... da beißt die Maus keinen Faden ab.

Das macht wirklich nachdenklich... in jede Richtung.

Ich mußte an eine Freundin von mir denken, ehemalige Freundin... wir haben uns irgendwie aus den Augen verloren und unsere Freundschaft hat sich im Sande verlaufen... aber wir waren vormals sehr gut befreundet. Ich nenne sie einfach mal Tanja... (sie heißt nicht wirklich so)

Tanja war ursprünglich mal Trambahnfahrerin. Das war sie ihr halbes Leben lang und sie mochte ihren Job. Sie hatte aber irgendwie ein kleines Alkoholproblem, und hat ihren Führerschein verloren, weil sie nachts im Suff nach einem Barbesuch mit ihrem Auto gegen einen Verteilerkasten gefahren ist. Durfte sie natürlich auch nicht mehr Trambahn fahren. Nur noch als Fahrgast^^... dumm gelaufen.

Ob sie wirklich Alkoholikerin war, weiß ich nicht... ich würde sogar sagen, nein. Aber sie hat eben manchmal einen gebechert, wenn ihr alles über den Kopf gewachsen ist, ihre ganzen Probleme, alleinerziehend mit einem erwachsenen Sohn, der nix auf die Kette bekommen hat, und der damals noch bei ihr wohnte, in einem Alter, wo andere schon eine eigene Familie gründen. Und der hat immernoch von Mama gelebt...

Jedenfalls hatte Tanja finanzielle Probleme, und derer hat sie sich gerne mal durch einen kleinen Schluck aus der Flasche temporär entledigt, bzw. hat sie "nicht mehr spürbar" gemacht vorübergehend...

Wir hatten uns in den neunziger Jahren in einem Puff kennengelernt, dort hat sie nebenher gejobbt. Tanja hat dann später oft in meinen Wohnungen gearbeitet. Ich habe ihr keinen Cent von ihrer erpoppten Kohle abgeknüpft dafür. Wir waren schließlich befreundet. Und ich hab' ja auch selbst gut verdient...

Naja, jedenfalls wurde Tanja dann versetzt und war fortan Kontroletti in der Tram, nachdem sie ihren Lappen los war...

Und in dem Job ist sie dann richtig aufgegangen und hat sich mit jedem Schwarzfahrer die Hände gerieben, und hat versucht, die Kohle von dem cash einzutreiben... jeder Schwarzfahrer, der bar zahlen konnte, war ein Glücksfall für Tanja und hat ihre Kasse gefüllt. Diese "Geldtasche" hat sie oft mit nach Hause genommen und mußte dann in regelmäßigen Abständen die Kohle bei ihrem Chef abrechnen...

Aber irgendwann kam sie in Schmulitäten... weil sie dringend Geld brauchte und sich immer öfter aus dieser Geldtasche vom Schwarzfahrergeld bedient hatte...

Lange Zeit hat sie es irgendwie immernoch so hinbekommen, dass ihre Kasse auf den letzten Drücker bei der Abrechnung noch stimmte und alles paßte...

Aber irgendwann ist ihr das alles entglitten... sie hatte Geld aus der Kasse genommen und konnte es nicht mehr rechtzeitig vor der Abrechnung auffüllen... dann hat sie sich in der Not vom Arzt krankschreiben lassen... so dass sie eben nicht zur Arbeit konnte und die Abrechnung nicht machen mußte.

Tanja war dann irgendwie fast nur noch krankgeschrieben... weil sie auch in einem Hamsterrad lief, aus dem sie nicht mehr raus kam...

Keine Ahnung, weshalb ich die ganze Zeit an Tanja denken muß bei dieser Trulla vom FA, die hinter meinem Bargeld her ist, wie der Teufel hinter der lieben Seele... da gibt's ja überhaupt keine Zusammenhänge^^... aber der Gedanke zwingt sich mir eben ständig auf, immer wenn ich an diese "Dame" denke, muß ich auch an Tanja denken... (obwohl die gar nix gemeinsam haben!). Und eben auch an ihre Geschichte...

Hat jemals jemand davon gehört, dass irgendein Freiberufler dermaßen unter Repressalien genötigt wurde BARGELD rauszurücken bei Kontrollen vom Finanzamt...????

So etwas ist mir wirklich niemals zu Ohren gekommen...

Und woher WEISS ich denn, dass mein Geld WIRKLICH beim Fiskus ankommt, wenn ich es cash zahle?

Klar, ich bekomme eine Quittung darüber... aber selbst Tanja hat ihren Kunden Quittungen geschrieben...

Natürlich möchte ich niemandem etwas unterstellen... aber für seine Gedanken kann man ja nichts, die sind frei und dürfen grundsätzlich geäußert werden, oder?

Wer kann mir wirklich verbindlich zusagen, selbst wenn ich diese Steuer bezahlen könnte, und es tun würde, obwohl ich es nicht muß, dass das Geld dorthin kommt, wo es hinkommen soll... ?

Und ich nicht einer "Dame", die per se äußerst herablassend gegenüber Prostituierten ist und Prostitution scheinbar vollkommen easy findet, wie sie durch die Blume geäußert hat, und die Kohle, die wir erpoppen offenbar als "für geschenkt" befindet und nicht für erarbeitet, damit ein neues Paar Schuhe oder ein neues Kleid spendiere, ohne es zu beabsichtigen? Oder den nächsten Wochenendtrip oder einen Tag in der Wellness-Oase???

Ich möchte das nicht unterstellen. Da gibt's ja auch absolut keinen Hinweis drauf. Aber darf es nicht gefragt werden? Es ist für mich ein Gedankenspiel, das sich mir unfreiwillig aufdrängt, auch wenn ich an Tanja denke... wenn jemand so vehement hinter meinem Bargeld her ist, dass er mir sogar mit Repressalien droht, wenn ich es nicht rausrücke...

Läßt es sich wirklich vollkommen ausschließen, dass ich noch für eine Person mehr fi*ke, wenn ich mein Bargeld hergebe???? Wer bitte kann mir das versichern?

Es ist schon was anderes, ob ich im März einen Finanzbescheid bekomme, über einen Betrag, der ans Finanzamt zu entrichten ist oder ich jemandem mein sauer verdientes Bargeld mitgebe und dafür ne Papierquittung bekomme, mit der ich mir im Grunde den Arsch abwischen kann.

Für so eine %&/(()=§%&§" wie diese "Dame" sind wir eh alle dummen Nutten, eine wie die andere, die ihr Geld geschenkt bekommen von den Typen... das war ihr klar zu entnehmen. Jedenfalls wenn Deutsch die Muttersprache ist und man einen IQ zumindest geringfügig über dem eines Toastbrots hat...

Naja, wie auch immer...

Morgen werde ich mich NICHT mehr auf diese extreme Weise hier verrammeln. Da krieg ich nämlich echt was am Kopf! Da wirst plemplem in dem kleinen Kabuff, wenn du dich zwei Wochen verrammelst, denke ich mal lol... Jalousien dicht, Gardine zuziehen und keine Festtagsbeleuchtung muß reichen. Hallo? Ich bin immernoch ein menschliches Wesen... und keine Geldschei*maschine!!! So'n bischen Tageslicht tut auch mir gut... :-/

Andrea

Kein Nulltag :D :D :D

Ach ja, falls es jemanden interessiert^^ hatte auf dem letzten Termin tatsächlich mal keinen Nulltag in der Woche :D ... die letzten beiden Tage waren dennoch ein running gag mit jeweils einem Halbstundengast. Diese beiden Tage waren also nicht mal kostendeckend...

Andrea

Welches Kraut... ???

Rauchen hier eigentlich manche? O.o Frage ich mich gerad' wieder beim Lesen folgenden Kommi's... O.o
Der gemeine Arbeitnehmer zahlt die Miete aus seinem versteuerten Einkommen.Du aber zahlst erst die Abzocker von Vermieter,aber nichts an den Staat......der dich schliesslich im Alter oder bei Krankheit mal via Sozialhilfe am Leben halten wird.
Es ist also für dich ok,den Staat und somit die Allgemeinheit zu bescheissen? Womit wir wieder beim Thema sind.Moral als dehnbarer Begriff.
Werter Herr (oder Frau) Anonym,

können Sie lesen? Anscheinend nicht! Ich habe nirgendwo geschrieben, dass es für mich "okay" ist, den Staat zu bescheißen! Weshalb unterstellen Sie mir, mit Verlaub, so eine gequirlte Scheiße??

Ich habe genau das Gegenteil geschrieben... ! Nämlich, dass ich NICHT vor habe, den Staat zu bescheißen! Und dass ich jedes Jahr meine Steuererklärung mache, wie jeder andere Mensch auch, und sogar für das bekloppte FA, alte Steuerbescheide im Gepäck mit mir rumschleppe, damit ich nachweisen kann, dass ich 'ne "seriöse Nutte" bin! Wer lesen kann, ist echt im Vorteil...

Auch ICH zahle letztenendes MEINE Miete (ich habe nämlich jeden Monat auch noch meine PRIVATE Miete zuzätzlich zur Puffmiete zu zahlen, sieh mal einer an!)  aus meinem versteuerten Einkommen! Weshalb glauben Sie, dass für mich andere Regeln gelten als für andere? Ich muß doch genauso wie jeder andere jährlich meine Steuerklärung abgeben... (und wenn ich nicht unter den Steuerfreibetrag falle, werde ich natürlich auch besteuert, das ist ja wohl klar).

Und dass ich erst an die Abzocker von Vermieter zahlen muß, liegt schlicht und ergreifend daran, dass ich sonst überhaupt keinen Arbeitsplatz habe! (jetzt hätte ich beinahe geschrieben "ätschibätschi" O.o ehrlich...). Oder glauben Sie, irgendjemand überläßt mir einen Schlüssel zu einer Terminwohnung, ohne dass VORHER Kohle über den Tisch geht??? O.o

(Ähem, die Frage war natürlich nur rhetorisch gemeint, die Antwort lautet jedenfalls: NEIN, das macht niemand! wie man hier lesen kann, ist i.d.R. absolutes Minimum die Hälfte der Wochenmiete bei Schlüsselübergabe fällig, sonst gibt's keinen Schlüssel, basta! Und wenn man nicht zeitig den restlichen Teil der Miete rüberwachsen läßt, passiert es nicht selten, dass man dann eben SOFORT vor die Tür gesetzt wird! Manche Vermieter akzeptieren auch gar keine Anzahlung, wie Ihr in einigen meiner Beiträge lesen könnt, da kommt man nur in die Wohnung, wenn man die volle Wochenmiete im vorhinein zahlt! Ohne Vorkasse läuft jedenfalls bei den Terminwohnungen NICHTS...!).

Um dann noch die gewünschte Luden-Steuer bar bezahlen zu können, MUSS erst mal Bargeld VORHANDEN SEIN... ! Was gibt's daran nicht zu verstehen??

Übrigens, btw genau wie die Rumäninnen, Bulgarinnen, etc., die auch vom deutschen FA heimgesucht werden, wenn sie in Deutschland anschaffen, werde auch ich später im Bedarfsfall KEINEN CENT von dem Geld wiedersehen! Denn deutsche Sozialhilfe wird im Ausland NICHT gezahlt!!!  Sogar meine extrem mickrige Rente, die ich irgendwann einmal durch meinen Nebenjob bekommen werde (dem PC-Job, den ich seit sieben Jahre habe, und durch den ich in das deutsche Sozialsystem und die Krankenkasse einzahle), wird eines Tages noch zusätzlich besteuert werden, bevor sie auf meinem Konto landet... !! Einfach nur deshalb, weil sie ins Ausland überwiesen wird... obwohl ich dafür meine Steuern bereits in Deutschland bezahlt habe, wie jeder andere Arbeitnehmer auch... und dann soll ich auch noch Nuttensteuer zahlen für Geld, das ich ÜBERHAUPT NICHT VERDIENT HABE... ????

Boah ey, Alder... sorry, aber mir kommt gerad' echt die Kot*e hoch bei Deinem Geschreibsel! Bist Du ein Freier, der nicht klar kommt oder arbeitest Du beim Finanzamt?

Andrea

Sonntag, 7. Mai 2017

Private Partnerschaften zwischen Hure und Freier...

Habe heute eine E-Mail bekommen, in der ich um meine Meinung gebeten werde zum Thema im Betreff.

Da ich nicht so der E-Mail-Typ bin, und meist keinen Bock auf einen Mailaustausch habe, generell, vollkommen unabhängig von den Blogthemen, auch was private Kontakte betrifft^^, und ich lieber blogge (und damit auch mehr Menschen erreiche, bringt also mehr als mit jemandem zu mailen), werde ich die Fragen in dieser Mail hier im Blog beantworten. Allerdings werde ich hier die persönlichen Angaben des Mailabsenders schützen und diskret behandeln, also keinen Namen nennen und auch das Alter nicht, und nur den für eine Antwort wesentlichen Passus aus der Mail hier zitieren...
Ich bin XX Jahre alt und habe seit knapp 2 Jahren eine Beziehung mit einer Prostituierten. Kennengelernt habe ich Sie auf ihrer Arbeit. Wir lieben uns wirklich sehr und wir stellen uns auch eine Zukunft zusammen vor und arbeiten auch daran. Aber. Ich denke manchmal darüber nach, wie das überhaupt alles passieren konnte und warum ich mich darauf eingelassen habe. Es hat sich einfach zu schnell entwickelt. Das Problem ist, dass ich mit niemanden darüber reden konnte bis jetzt und auch keinem von der Sache erzählen möchte bzw. kann, außer halt meiner Freundin. Von dir wollte ich nur generell wissen, kennst du solche Geschichten aus deinem Umfeld oder hast du so etwas mitbekommen? Und wie genau hat das funktioniert, vor allem wegen Familie und Angehörige. Wie wurde das aufgenommen usw..

Okay, also hallo lieber E-Mail-Absender! :-) Ich werde versuchen, Deine Fragen zu beantworten, so gut ich kann...

Also, erst mal finde ich es persönlich erstaunlich, dass Du mit einer Prostituierten privat zusammensein kannst... ergo auch Sex mit ihr haben, etc. Ekelt Dich das nicht? Stört es Dich nicht, dass fremde Typen über Deine Freundin drüberrutschen? Kann ich gar nicht nachvollziehen... ich könnte niemals mit einem "Callboy" zusammen sein, der jeden Tag mit fremden Frauen Sex hat... finde ich echt schräg.

Ich hätte auch niemals anschaffen können, als mein Mann noch gelebt hat... jedenfalls keinen Sex haben können mit diesen Typen, die zu mir kommen... wäre für mich absolut undenkbar gewesen.

Aber das nur by the way... vollkommen subjektiv von mir persönlich. Darf natürlich jeder so sehen und empfinden, wie er es möchte, klar ;-) ich kann es mir nur selbst so gar nicht vorstellen...

Nun gut, aber ist ja auch überhaupt nicht das Thema hier... aber wenn Du magst, darfst Du natürlich gerne hier einen Kommentar dazu schreiben... ;-)


Über was genau hast Du denn das Bedürfnis zu reden? Das habe ich noch nicht verstanden...  aber sollte nicht, wie auch immer, Deine erste Ansprechpartnerin Deine Freundin sein?

Ich meine, ich werde Fragen hier gerne beantworten, wenn ich kann, auch Deine. Aber ich bin eben ich und Deine Freundin ist Deine Freundin... und möglicherweise sehen wir, obwohl wir beide die Beine für die Freier breitmachen, vieles ja grundsätzlich unterschiedlich, und dann nutzt Dir meine Antwort auch nichts...

In all den Jahren, bzw. Jahrzehnten, ist mir nur ein einziges Mal ein Paar begegnet, wo sie Prostituierte war und er ihr Freier und die eine tragfähige Beziehung mit ins Privatleben genommen haben...

Die haben sogar geheiratet und zwei Kinder miteinander bekommen... er war finanziell gut gestellt, hatte ein Autohaus, und sie brauchte sich dadurch über Geld keine Gedanken mehr machen und natürlich auch nicht mehr anschaffen. Trotzdem hatte sie zwei Häuser, in denen sie hat die Nutten auf Halbe/Halbe für sich arbeiten lassen. Kam dann nur so alle paar Tage mal um die Kohle abzuholen.

Ob da ihre oder seine Familie wußte, dass sie eben Nutten für sich arbeiten läßt, respektive selbst Prostituierte war, weiß ich nicht. Dazu kann ich nichts sagen.


Ansonsten sind mir nur gelegentlich solche "Pseudo-Beziehungen" begegnet... wo sich ausländische Prostituierte, die in Deutschland niemanden hatten, einen deutschen "Partner" angelacht haben :D Typen, die man im Sprachgebrauch als "Vollhorste" bezeichnen kann... Männer, die im RL bei quasi keiner anderen Frau ne Chance haben und Sex mit ner Frau nur gegen Geld bei ner Nutte bekommen können...

Das war dann auch so was wie ne "Beziehung"... die Frauen haben dann oft bei diesen Männern gewohnt, haben dort gegessen, geschlafen... hatten ihr Gepäck dort, haben dort telefoniert, etc. hatten auf diese Weise eine Distanz zu ihrem Arbeitsplatz und so was wie ein "zu Hause", für das sie nichts bezahlen mußten, hatten damit auch einen deutschen "Ansprechpartner", und haben wahrscheinlich meist auch noch von den Männern Geld bekommen, haben sich von denen chauffieren lassen, etc. Diese "Horste" haben die Frauen im Puff aufgegabelt und dann eben auf privat gemacht, weil sie leichte Beute gefunden haben in diesen Typen...

Aber das ist sicherlich nicht zu vergleichen mit der Beziehung, die Du mit Deiner Freundin hast... aber es sind ansonsten, die einzigen "Beziehungen", die ich kenne, die zwischen ner Nutte und nem Freier entstanden sind... eben abgesehen von der Kollegin, die den Autohaus-Typen geheiratet hat.

Auch da kann ich aber Deine Frage nicht beantworten, was die jeweiligen Familien wußten... k.A.

Ferner kenne ich Kolleginnen, die Beziehungen haben oder sogar in Ehen waren, aber nicht mit nem Freier, sondern mit einem soliden Mann... manche Männer wußten, was ihre Frauen machen. Andere nicht. Teilweise waren Familienangehörige eingeweiht, z.B. erwachsene Kinder, teilweise hatten die Familien keinen Schimmer, weil die Frauen einen anderen Job angegeben haben, dem sie nachgehen.

In meinem privaten Umfeld wissen drei Leute, was ich mache, bzw. sind der Meinung, dass ich Domina bin, nicht Nutte. Das ist meine Version, die mir angenehmer ist. Allerdings wissen diese Leute, dass ich mal Nutte "war"... ;-) (aber diese drei Leutchen kenne ich auch bereits 5-13 Jahre).

Glaube, dass ich Dir nicht wirklich helfen konnte mit meiner Antwort, aber habe die Fragen beantwortet, so gut ich konnte.

Andrea

So kann man sich auch der Nutten entledigen...

Der Vermieter, bei dem ich heute kurz vorbeigefahren bin, um wenigstens ein paar Euro meiner Schulden zu bezahlen, erzählte mir, dass sich in den letzten Wochen die Zahl der Prostituierten in der Stadt halbiert habe. Wegen dem Finanzamt... die Madam, über die ich gebloggt hatte, die mit ihrem Azubi dort neuerdings ihre Runden macht... die Trulla versucht offenbar allgemein, den Frauen das Bargeld aus der Tasche zu ziehen...

Ich glaube, dass die Frauen nur sekundär deshalb abhauen, weil sie keinen Bock haben, diese "Luden-Steuer" (und das ist sie in meinen Augen!) zu zahlen, sondern primär, weil sie einfach von ihren "drei Euro fuffzig" am Tag diese total überteuerte Steuer nicht zahlen KÖNNEN!!!

Es lief dort quasi für so ziemlich jede Kollegin scheiße, als ich dort fort bin. Habe ich u.a. durch den Vermieter mitbekommen. Vor Wochen sind bereits Frauen aufgrund der schlechten finanziellen Situation abgehauen... VON WAS bitte soll man da noch 25 Euro am Tag zahlen können?????? Ich denke wirklich, dass die Behörden total hanebüchene PHANTASIE-Vorstellungen davon haben, was wir verdienen... O.o

Bei mir bleibt die Tür jedenfalls, wie gesagt, KÜNFTIG ZU! Für Läufer und auch für's FA! Für JEDEN, der nicht angemeldet ist und den ich nicht erwarte... und wen ich erwarte, der hat einen festen TERMIN mit mir vereinbart, und mit dem habe ich am Telefon bereits Service und Preise abgeklärt. Sonst gibt's auch keine Adresse.


Sollte tatsächlich jemand vom Finanzamt so drauf kommen, einen Fake-Termin mit mir zu vereinbaren, werde ich es hier öffentlich im Internet bekanntmachen und auch konkrete Angaben dazu machen! Meines Wissens wäre das nämlich eine illegale Vorgehensweise... aber wundern tut mich langsam wirklich nichts mehr!

Aber ich hoffe einfach mal, dass die sich nicht solcher Handlungsweisen erdreisten...


Andrea

Neues Spiel, neues Glück... :D

Jo, mir war gerad' nach einem leicht ironischen "Betreff"^^... Sind planmäßig an der aktuellen Terminadresse angekommen und ich habe endlich wieder free wifi! Also habe ich Euch noch ein paar Fotos vom letzten Termin hochgeladen... ;-) (ich weiß ja, dass Ihr neugierig seid :D )

Und nun schaun' wir mal... neue Woche, neues Glück blubb!

Hoffe, dass ich hier jetzt mal ENDLICH wieder etwas mehr Glück habe, und nicht nur kostendeckend arbeite...

Wochenmiete ist bezahlt. Da die Terminadresse, in der ich vor fünf Wochen die Mietschulden gemacht habe, auch nicht weit ist, habe ich noch meine letzten Groschen zusammengekratzt, und dem Vermieter schon mal 'nen Hunderter gegeben... kann ich mir zwar nicht leisten, aber ich hab' keinen Bock auf Schulden. Und wenn ich Schulden habe, zahle ich sie auch zurück. Sowie ich es kann. Jemand schlug in einem Kommentar u.a. vor, ich solle doch (sinngemäß) die nächsten beiden Vermieter linken und abzocken, die Miete nicht zahlen und mich dann mit der Kohle vom Acker machen... sorry, ist nicht mein Ding, entspricht absolut nicht meinem Charakter! Das ist nicht mein Weg, an Geld zu kommen... da könnte ich gefühlt auch gleich ne Bank überfallen^^. Auch wenn ich an allen Ecken und Enden abgezockt werde, möchte ICH mit ehrlich verdientem (!) Geld in ein solides Leben starten... und jederzeit jedem, mit dem ich mal zu tun hatte, ein zweites Mal begegnen können (auch wenn ich das Bedürfnis sicherlich nicht haben werde :D aber vom moralischen Prinzip her, you know!).

Hier bleiben wir jetzt zwei Wochen, Kollega & ich... mein einziger Termin in der kommenden Zeit, der länger als eine Woche geht. Hier können wir (ja, ich beziehe auch die Kollega ein, die nicht nach ein paar Tagen schon wieder umziehen und in eine neue Umgebung verreisen müssen) etwas unsere "Akku's" auftanken, und ich habe hier in der Region privat auch das ein oder andere zu erledigen. Das werde ich gleich am Wochenanfang machen, da ich das Auto nur noch bis zum Wochenanfang habe. Danach habe ich die nächsten zwei Wochen erst mal keinen Wagen mehr, aber hier in der Gegend komme ich auch ohne Auto gut klar. Und kommenden Sonntag ist endlich mal kein Reisetag. Da werde ich ausschlafen! =)


Habt Ihr mitbekommen, dass heute auch Schleswig-Holstein-Wahlen sind?? Vor lauter "Fronkreisch" :D und Macron und Le Pen wäre mir das glatt entgangen... es tut sich einiges momentan. Bin wirklich supergespannt auf das Wahlergebnis (also das aus dem Land der Croissants^^ das aus Schleswig-Holstein ist ja schon bekannt)... es scheint ziemlich klar zu sein, dass Monsieur Macron Präsident wird. Allerdings sollte den Prognosen nach auch Hillary die Präsidentin der USA werden... und den Brexit sollte es demnach auch nicht gegeben haben lol ... lassen wir uns überraschen...

Andrea

Impressionen meiner letzten Terminadresse...
















Samstag, 6. Mai 2017

Der letzte Tag...

an dieser Terminadresse läuft nun. In Gedanken habe ich schon die Reisetasche gepackt, bzw. bin "im Kopf" eigentlich schon in der Folgewohnung...

Da ich heute nicht mehr mit Wunder rechne (willkommen wären sie mir natürlich trotzdem =) ) und mir sogar vorstellen kann, dass ich heute meinen allerersten Nulltag in dieser Wohnung haben werde, kann ich eigentlich schon Resumée ziehen...

Jo, ich würde sagen, das war mal wieder NIX... :-(

Echt kacke...

Habe wohl eine weitere Woche meines einzigen Lebens für nichts vergeudet hier an diesem Ort...

Außer für Lebenserfahrung lol... (aber davon hatte ich vorher auch schon mehr als genug!).


Da ich heute bislang noch keinen Cent in die Kasse bekommen habe, hat sich mein Tagesdurchschnitt nun leider von 120 auf 94 Euronen dezimiert...

Was natürlich ein "Gag" ist... (wenn's denn i.wie lustig wäre). 94 Euro Tagesverdienst bei Fixkosten ALLEIN für Miete und Mindestwerbung von 64 Euro am Tag...

Braucht man nicht weiter zu kommentieren, gell...

Also eine weitere Woche gesessen und gearbeitet, kostbares Leben verschenkt und verschleudert für nichts... um Arbeitsplätze in der Werbeagentur und beim Autovermieter zu sichern^^ und wieder einem Vermieter die Immobilie zu finanzieren oder den Lebensunterhalt...

Naja, drauf geschissen, es ist, wie es ist... bringt nix, Frust vor mir herzuschieben. Ich MUSS nach vorne schauen...!!!


Das einzige "Positive", das ich hier mit rausnehme, ist, dass ich mit den Kosten für den Folgetermin diesmal komplett in Vorkasse gehen kann.

Endlich mal wieder!

Das konnte ich ja, außer nach meinem guten Termin vor vier Wochen, lange Zeit nicht... 

Ich gehe also morgen früh in die kommende Wohnung rein und muß zuerst die Kosten für den Termin danach reinholen, und was ich dann noch im Laufe der Woche verdiene, ist dann wirklich mal MEINS!

Also eigentlich ganz gute Chancen, selbst mit einem möglicherweise schlechten Termin, endlich mal was für mich zu verdienen...

Gerade wenn es so mau ist, macht es echt viel aus, wenn man nicht auch noch zu den Folgeterminkosten erst mal einen Teil der laufenden Terminkosten verdienen muß.

So gesehen hat sich hier also meine Lage zumindest mal minimal gebessert hahahaha... :D :-))))

(naja, ich versuche es mit "Humor" zu nehmen oder so ähnlich... O.o :-/ )


Naja, mehr als rudern kann ich nicht, und das tue ich eben so gut ich kann... immer weiter, nur nicht nachlassen!

Es gab schon etliche Menschen, die im Grunde in vollkommen auswegloser Situation in Seenot waren, tagelang auf einem kleinen manövrierunfähigen Boot im Ozean... und die dennoch überlebt und Land erreicht haben...


Ich schöpfe jetzt neue Energie aus kleinen Dingen in meinem Alltag... aus dem ein oder anderen kleinen Hundespaziergang zwischendurch, den ich uns dreien jetzt mit GUTEM GEWISSEN gönne, seitdem ich nur noch mit Terminvereinbarung arbeite, daraus, dass ich Läufer einfach dumm vor der Tür stehen lasse und mir nicht mit den Spacken die Nerven kaputt mache,... heute früh beim Einkaufen habe ich dann noch einen Spezialtee :-) entdeckt, mit dem jetzt gar nix mehr schiefgehen kann =) muhahaha :-))) (der ist echt lecker!)...

:-)))
Tja, ansonsten habe ich, wie gesagt, innerlich mit diesem scheiß Termin abgeschlossen... wenn heute noch Geld kommt, ist's gut, wenn nicht auch... ich rechne im Grunde nicht mehr irgendwas, aber wenn noch was reinkommt, nehme ich es natürlich gerne noch mit... schaun' mer mal.

Heute bin ich in dieser Wohnung zum ersten Mal versetzt worden!

Hätte mich ja auch beinahe entsetzt, wenn mich nicht noch so ne dreibeinige Amöbe verarscht und versetzt hätte lol...

Und heute habe ich auch Läufer, aber die ignoriere ich geflissentlich.

Naja, im Grunde ist mir jetzt hier alles egal, bin eigentlich schon gar nicht mehr hier, nur noch mein Körper sozusagen... :D :D :D

Morgen reisen wir gegen 6 Uhr früh ab, will dann auch einfach nur noch hier weg. Haben dann mehr als 300 km in die nächste Terminstadt vor uns.

Auf Nimmerwiedersehen...!

Wobei die Wohnung selbst wirklich okay ist. In die Wohnung an sich, und damit spreche ich nur von den Räumlichkeiten, würde ich jederzeit wieder reingehen!

Uns dreien fehlt es hier an nichts und es geht uns gut in der Wohnung... wir fühlen uns wohl.

Bloß ist die Terminstadt eben für den Arsch... ich fahre nirgendwo mehr hin, wo ich nichts verdiene!


Wollte Euch abschließend eigentlch noch ein paar Pics von dieser Terminadresse hochladen, aber momentan macht Vodafone das nicht mit... versuche mal, das später noch hinzubekommen.

Ansonsten rechne ich damit, irgendwann nachher kein Internet mehr zu haben, da ich ja ein Vodafone Hotspot Wochenticket habe, und die Woche heute endet...

Sollte ich noch die Gelegenheit dazu haben, schreibe ich später vielleicht auch noch was zu dem ein oder anderen Kommi^^... aber jetzt werde ich schon mal anfangen zu packen, und die Friedhofsruhe hier zur Körperpflege nutzen ;-)

Andrea

Freitag, 5. Mai 2017

Kommis =)

Ihr Süßen, möchte mich noch mal vielmals für Eure Kommis bedanken! =) Werde mir auch noch die Zeit nehmen, auf einige zu antworten... da muß ich aber gerad' den Kopf dafür ein bischen frei haben und mich dransetzen, wenn ich wirklich Bock drauf habe! ;-) (und Internet! :D)

A pro pos Internet, kaum dass ich mal richtig doll auf Vodafone Hotspot geschimpft habe, funktioniert es just seit drei Tagen nun schon einwandfrei... ;-)

Allerdings komm' ich mir ein bischen vor wie in China mit diesem Verein. Die sperren manche Seiten!

Gestern kam ich auf einmal nicht mehr auf mein kostenpflichtiges Werbeportal. Wollte meine Annonce checken. Das ist keine "Sexseite", sondern ein großes Werbeportal...

Bekam ich statt dessen nur diese nette Seite aufgebaut... O.o

So was pieselt mich dann echt an, wenn ich für's Internet bezahle und komme nicht mal auf die Seiten, auf die ich möchte!

Anfänglich funktionierte es aber komischerweise, und ich konnte das Portal aufrufen. Dadurch konnte ich mir ja z.B. auch einen Überblick verschaffen, wie es in dem Nuttenhaus ausschaut, in dem ich im Winter war, wie dort die Frequentierung und Abreisequote der Frauen ist...

Aber bin ja nicht doof (haha :D :P) und hab's dann über einen Proxy probiert, bzw. hatte es vor, nur ist anonymouse auch eine von Vodafone Hotspot gesperrte Seite!

Saftladen, ehrlich!

Klar, bin ich froh, dass das mit dem Internet jetzt funzt. Aber niemals werde ich in die Verlegenheit kommen, mir privat ein Vodafone-Produkt anzueignen... denn so was turnt ja total ab, wenn man nicht die Webseiten aufrufen kann, die man aufrufen möchte.

Andrea

Der 6. Tag der Terminwoche...

Bricht heute an... und allmählich bin ich auch hier nur noch genervt, und im Grunde froh, übermorgen weiterfahren zu können.

Seit gestern nervt's wirklich... hatte vier nahezu himmlische, idiotenfreie Tage, aber gesterrn ist dann auch hier wieder der geballte Abschaum an Männern hochgeschwappt, den das Kaff zu bieten hat.

GsD kamen diese Idioten nicht bei mir an, und Läufer habe ich keine, aber das Telefon war anders als in den ersten Tagen und ich hatte wirklich viele Patienten darunter...

Aber wenigstens ist das hier keine Metropole, alles überschaubar, somit auch die Anzahl der Patienten.

Letztendlich ist es deshalb doch beinahe so was wie ein Erholungsheim für mich lol ...

aber nervig ist es trotzdem, zumal es halt eben ein sehr gruseliges Bild auf das wirft, was da draußen an Männern rumkrebst, das verursacht mir Sorge und Ekel gleichzeitig (naja, aber dazu habe ich schon genug gebloggt)

Ich habe hier jetzt zumindest kostendeckend gearbeitet, zumindest was Miete und Werbung betrifft. Und quasi auch das Auto für diese Woche... aber mehr ist nicht. Das ist wirklich frustrierend. Klar, auf einer Seite gut, dass es "immerhin" so ist, denn selbstverständlich ist es ja längst nicht mehr, kostendeckend zu arbeiten. Aber trotzdem auf der anderen Seite frustrierend, da es echt scheiß mürbe macht...

Da ich ja nur mit Anzahlung hier rein bin, benötige ich am 6. Tag IMMERNOCH 100 Euronen für die kommende Wochenmiete beim Check In... nervig, nervig.

Hätte ich hier in der Bude die volle Miete auf den Tisch legen können, als ich den Schlüssel bekommen habe, würde ich zumindest HEUTE anfangen, FÜR MICH zu verdienen, die letzten beiden Tage noch... aber so war es ja nicht. Deshalb krebs' ich heute also immernoch für die Folgeterminkosten rum...

Es ist echt kacke, wenn man in einer Terminwohnung mit Minus anfängt, und erst mal die laufenden Kosten erpoppen muß. Dann erst mal die Kosten für den Folgetermin reinbekommen und zurücklegen blablabla... (naja, wißt Ihr ja, habe ich ja schon geschrieben).

Das ist irgendwo auch ziemlich demotivierend, wenn man mit Minus anfängt...

Am Anfang war das einfacher, da habe ich irgendwie immer die volle Wochenmiete zahlen können beim Check In, und habe dann gleich angefangen, dieses Geld wieder rauszuholen für den Folgetermin. Und habe dann angefangen zu verdienen... aber wenn man nur mit Anzahlung in die Wohnung geht, vielleicht auch noch einen Teil der Werbekosten in der Wohnung erst verdienen muß, ist das irgendwie krass viel, was an Kohle reinkommen muß, um alles zu finanzieren... auf schlechten Terminen (und es gibt ja inzwischen mehr schlechte als gute Termine!) bleibt da nix übrig. Da kann man dann wirklich dankbar sein, wenn man überhaupt die Unkosten beisammenbekommt.

Naja, aber ich hab' echt das Gefühl, dass ich mich zum drölfmillionsten Mal wiederhole...  möcht' Euch ja auch nicht mit meinem monotonen Gesabber einschläfern muhahaha :D :-))))


Okay, aber mein Ziel, zumindest für die kommende Terminwohnung, ist erklärterweise, dort ENDLICH mal wieder (!) mit der kompletten Wochenmiete einzuchecken!!!

Damit ich ENDLICH mal ein bischen den Rücken frei habe, wenn ich in der Wohnung bin und ein kleines bischen aufatmen kann...

Da möchte ich wieder hin, dass ich die komplette Miete zahlen kann, wenn ich in die kommenden Wohnungen reingehe, und nicht erst noch einen Teil der aktuell laufenden Kosten verdienen muß.

Denn das ist wirklich die einzige Chance, wie man aus Durchschnittsterminen und schlechten Terminen, überhaupt einen Verdienst für sich selbst eruieren kann...

Wenn man erst noch für die laufenden Kosten ackern muß, hat man einfach keine Chance... außer man hat zufällig so nen Supertermin dabei, wie den, den ich vor drei Wochen hatte... (krass, ist das auch schon wieder drei Wochen her... O.o wie die Zeit rast!! * genaugenommen ist es sogar schon fast wieder einen Monat her :O da die Woche hier ja auch wieder so gut wie vorüber ist...)


Bislang liege ich hier bei einem Tagesdurchschnittsverdienst von 120 Euronen. Damit kann ich mir den Hintern abputzen...

Liest sich zwar "viel" für solide Verhältnisse, und in (m)einem soliden Leben wäre ich auch superhappy, diese Kohle an einem Tag zu verdienen, aber für eine Prostituierte, zumal wenn man reist und auch noch die Reisekosten hat, ist das wirklich nichts... :-( 

Da bleibt nichts für einen selbst übrig, man kann davon nicht mal ne kleine (!) private Rechnung bezahlen... bei diesem Verdienst sitzt man wirklich für NICHTS!

Die Hälfte geht für Miete und Werbung drauf und mehr als ein weiteres Viertel für die Reisekosten. Bleiben ein paar Euronen übrig, von denen man dann z.B. noch Internet bezahlen und sich was zu essen kaufen kann. Ich hätte nicht mal Geld "übrig" um am Düsseldorfer Verfahren teilzunehmen und die 25 EUR am Tag- Steuer bezahlen zu können, würde das hier jemand von mir verlangen. Kann sich ja jeder ausrechnen... dafür reicht das Geld einfach nicht!!!

Finanzamt ist mir hier nicht begegnet, und ich hoffe auch, dem nicht mehr zu begegnen lol ... 


Tja, und nun hoffe ich darauf, wenigstens noch so fünf Gäste heute und morgen machen zu können, damit ich wenigstens mit einem quasi symbolischen Mini-mini-Obolus im Plus bin und zumindest einen Minimalgewinn von 100 Euronen gemacht habe, wenn ich hier rausgehe (auch wenn das so wenig ist nach einer Woche, dass es ja wirklich nur ein symbolischer Gewinn ist... aber ENDLICH mal wieder das Gefühl haben, nicht für NICHTS gesessen und gepoppt zu haben...) das täte wirklich meiner Psyche zur Abwechslung mal gut...

We will see...

Wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Andrea

Donnerstag, 4. Mai 2017

Die Psychokrüppel kriechen aus ihren Löchern...

Hätte mich sonst auch sehr gewundert lol... kam mir ja hier schon fast vor wie im Traum, weil die Männer hier so verhältnismäßig "normal" sind...

wobei man natürlich generell darüber streiten kann, ob es "normal" ist, ner wildfremden Frau Kohle zu geben, die diese aus der Not heraus annimmt, um quasi auf und in ihr zu masturbieren... Prostitution nennt sich das auch

aber davon abgesehen halten sich die Psychos doch hier wirklich sehr in Grenzen, was natürlich erfreulich ist, und alles ein bischen einfacher macht...

(in der nächsten Terminwohnung wird das mit Sicherheit schon wieder ganz anders sein (die Region und die Dumpfbacken dort kenne ich bereits)...)

aber nun zum Ende der Terminwoche hin, kriecht dann doch mal die ein oder andere dreibeinige Amöbe aus dem Gulli hervor...

allerdings bin ich toi toi toi, bislang immernoch nicht wirklich versetzt worden, lediglich zwei Mal verarscht... 


Möchte mal wissen, was in diesen kranken Männerhirnen vor sich geht, dass die ihnen unbekannte Menschen (z.B. mich) total verarschen, NUR um eine Adresse zu erfahren, mit der sie absolut NICHTS anfangen können... und die sie nicht mal beabsichtigen aufzusuchen... die wollen nur die Adresse WISSEN, um sie zu wissen... O.o

Dafür vereinbaren sie sogar feste Termine mit den ihnen unbekannten Menschen, die sie niemals wirklich vorhaben persönlich zu treffen, NUR um eben diese Adresse zu erfahren... *geierlechzsabber*

Total schräg, oder? O.o

Das ist psychologisch doch echt nicht koscher...

Kann das eventuell ein genetischer Defekt sein bei denen? (ernst gemeint). Dass die einfach schon mit so etwas wie einem latenten Schwachsinn (kenne jetzt den korrekten medizinischen Ausdruck dafür nicht) geboren werden... und diese Dysfunktion sich im Erwachsenenalter u.a. auf diese Weise bemerkbar macht?? *grübel* (den Gedanken finde ich nicht vollkommen unberechtigt...)

Diese kranken Männer zeigen starke Parallelen zu Junkies, die nen Affen schieben... (= auf Entzug sind).

Also scheint es wirklich so etwas wie eine SUCHT bei denen zu sein...

Deshalb komme ich zu o.g. Überlegung. Es ist ja inzwischen auch wissenschaftlich erwiesen, dass es Zusammenhänge gibt zwischen anderen Süchten und genetischen Defekten. 


Ich meine, das muß man sich mal mit seinem gesunden Menschenverstand versuchen vorzustellen:

da sind die Typen z.B. auf der Arbeit... anstatt ihrer Arbeit nachzugehen, surfen sie im Internet auf irgendwelchen Wixx- und Nuttenseiten, und smsen, mailen und telefonieren die Nutten an

daheim können sie das schlecht machen, weil ihnen da die Ehefrau oder Freundin, respektive die Kinder über die Schulter schauen, bzw. zuhören würden

geht natürlich nicht, denn die haben ja nicht den Hauch einer Ahnung (!), wie ihre Gatten, Freunde, Papa's so drauf sind... O.o

diese Typen beabsichtigen gar nicht, eine Nutte aufzusuchen

die wollen nur dummschwätzen, um sich die Zeit zu vertreiben

die Zeit, in der sie eigentlich ihrem Job nachgehen sollten, zumal sie dafür wohl auch bezahlt werden^^

so, und die machen das letztendlich NUR, weil sie geil auf die Adresse dieser Frau sind... einfach nur, weil sie WISSEN wollen, wo, in welchem Haus, diese Frau werkelt... O.o

vollkommen sinnfrei das Ganze

damit vergeuden die ihre Zeit (und womöglich die ihres Arbeitgebers), und DAS soll irgendwie "normal" sein, im Sinne von psychisch GESUND????

Mal ehrlich, kein psychisch und geistig GESUNDER Mensch käme doch auf so eine blöde Idee...!


Wenn die Typen nicht auf ihrer Arbeit hocken, kann man auch andere Szenarien dafür einsetzen, gleich ob sie einen freien Tag haben, Feierabend, die Arbeit noch vor sich, arbeitslos sind, whatever...

ich meine, was könnten die mit dieser WERTVOLLEN LEBENSZEIT alles anfangen, wenn sie nicht solche armseligen Amöben wären... 

die könnten z.B. in der Zeit, in der sie vollkommen sinnfrei fremde Menschen verarschen, z.B. mit ihren Kindern spielen, mit ihrem Hund gassi gehen, den Teppich staubsaugen und die Fenster putzen, ihrem Kind die Windeln wechseln und die Frau ein bischen im Haushalt entlasten, vielleicht mal die eigenen alten Eltern anrufen oder die Großeltern, statt ner fremden Nutte, den Rasen mähen oder das Auto waschen...

oder oder oder

das ist doch voll PSYCHO, was die stattdessen tun... 


Hier ist z.B. so ein gehirnloses "Prachtexemplar", das für 13 Uhr einen Termin mit mir vereinbart hat...

Während ich mit diesem kranken Hirn telefonierte, hätte ich schon Geld drauf wetten können, dass es ein Verarscher ist...

hatte ihm sogar die ein oder andere Brücke gebaut, aus dieser Nummer wieder rauszukommen, ohne dass er mich verarschen "muß"...

nee, der war dermaßen adressengeil, dass er mich lieber vorsätzlich und bewußt verarscht hat... und unbedingt an seinem "Termin" festhalten wollte, nur um an meine Adresse zu kommen O.o

Krankes Arschloch!

Ich wies den noch drauf hin, dass ich eine Vorlaufzeit vorm Termin von ca. 20 Minuten benötige, wobei der auch davon ausgehen konnte, dass ich z.B. ebenfalls eine Anfahrt zum Appartement habe... (so unwahrscheinlich ist das ja nicht! nicht jede Nutte oder "Hobbyhure" hockt ständig im Appartement und wartet dort auf Freier!)

Naja, der Typ hier, also dieser, ist sicherlich krank, aber dabei noch nicht vollkommen abgebrüht...

Der Pisser wartete nämlich tatsächlich die 20 Minuten vor'm Termin ab :D und schickte gezielt um diese Zeit seine obligate Psychopathen-sms...

Ich habe die sms nur gelesen, weil ich WUSSTE, dass der sie geschickt hat... bin ja nicht blöd und das war mir klar, im selben Augenblick als das Handy die sms gemeldet hat...

dass seine Oma gerade unverhofft gestorben ist, der Hund nen Pickel am Arsch hat und er den jetzt pflegen muß, sein Kind im Krankenhaus ist, dass er nen Unfall hatte oder spontan einen wichtigen Termin reinbekommen hat und nun "leider verhindert"  ist lol... :D :D :D (alles schon gefühlt millionenfach vernommen...)

Okay, dieser Psycho hat sich also für die Variante mit dem "Unfall" entschieden... ;-))



Okay, mit dem hatte ich ja auch nicht wirklich gerechnet, hätte mich sogar sehr gewundert, wäre der tatsächlich gekommen :D und frau kann ja noch "dankbar" sein, wenn so jemand dann noch vorher "absagt"... von daher denkt dieses tumbe Arschloch vermutlich noch, dass es sich korrekt verhalten hat in seinem bräsigen Hirn... nur was dieser Pisser leider nicht bedacht hat, respektive was ihm ggfs scheißegal war, dass ich IHM diesen Termin FREIGEHALTEN und anderen, ernsthaften Interessenten wegen SEINER Verarschungsnummer abgesagt habe!!!!

Das war hier jetzt nicht der Fall, aber das weiß der Typ ja nicht. Hätte ja auch anders sein können, und WAR auch oft genug schon anders.

Und da hört eben der Spaß auf, da ist es kein "Jux" mehr oder keine "kleine Verarsche" oder so was Krankes, sondern da wird es geschäftsschädigend und geht an meine Existenz... und das ist keine "spaßige" Bagatelle mehr!


Naja, aber diese Psychos hat man immer dabei, und hier sind sie ja verschwindet gering, war erst der zweite in dieser Wohnung...

Es wird deshalb sicherlich die Zeit kommen, in der ich im eigenen Appartement nur noch auf Akontozahlung Termine mit Adresse vergeben werde oder gar nicht. Aber das ist ja noch lange nicht spruchreif.

Jo, aber das wollte ich Euch nicht vorenthalten.

Andrea

Die Verrichtungsstätte... :D

Möchte doch noch Eure Neugierde^^ befriedigen, und Euch Fotos von meinem hiesigen Arbeitszimmer bloggen...

So sah das Zimmer aus, als ich in der Wohnung eingecheckt bin... mit aufräumen und saubermachen hatten es meine Vormieterinnen bekanntlich nicht so...






Und so schaut es jetzt aus...  (Leo-Decke reist von Anfang an immer mit! ;-)) :D )




 Andrea
 

So viele...

Osteuropäerinnen sind es, die in der Hoffnung, sich durch das Geld aus deutschen Puffs in ihrer armen Heimat irgendwann ein besseres Leben aufbauen zu können, herkommen...

Die meisten, die ich im Laufe der Jahre kennengelernt habe, träumen vom eigenen Café in ihrer Heimat... manche von einem eigenen Kosmetikstudio. Oder wenigstens von einem eigenen abbezahlten Haus.

Sie alle halten das hier irgendwie nur aus, und wollen wieder zurück nach Hause, zu ihren Familien.

Lieber gestern als heute...

Sie alle wollen in ihre Heimat zurück, dort wo Menschen auf sie warten, die sie lieben... zurück in ihre vertraute Kultur, in ihr Land, dessen Sprache sie sprechen und verstehen, und in dessen Sprache sie nachts träumen...

Und dann sind sie in Deutschland und rudern.

Genauso wie ich rudere.

In einem Paddelboot auf dem Ozean... und die Träume entfernen sich immer weiter.

Dafür jeden Tag unzählige ekelhafte Typen, die sie versuchen auszubeuten und zu mißbrauchen für ihre paar Pißmark, wie sie es sich kaum mit einer deutschen Hure getrauen würden...

Und sie sitzen in ihrer Nußschale auf dem Meer des perfiden Wahnsinns... et rien ne vas plus!


Ich erinnere mich an eine einzige (!) Kollegin, die ich vor vielen Jahren gekannt habe, die es geschafft hatte... in ihrer Heimat ein Haus zu kaufen, es abzubezahlen und es zu möblieren... an eine einzige... aber das ist lange her, und damals war auch in dem Gewerbe noch Geld zu verdienen... und mit dem deutschen Hurenlohn konnte man in der Ukraine noch was anfangen, wenn man sparsam und umsichtig war...

Gut, irgendwann verlaufen sich die Kontakte in dem Gewerbe natürlich, und inzwischen habe ich auch kaum noch Kontakte, aber in den letzten Jahren bin ich keiner einzigen Kollegin mehr begegnet, die es geschafft hat, ihr eigenes Café, etc. zu eröffnen...

Sie rudern fast alle...

Ausnahmen mag es geben. Kenne aber keine mehr. Aber mag es trotzdem geben. Und ich spreche von der Otto Normalo-Hure, nicht vom Upper Class-Callgirl, das nur Overnights macht. Diese Frauen liegen im Promillebereich, die kann man getrost ausklammern, wenn man über Prostitution in Deutschland spricht.


Ja, ist alles nicht mehr so einfach...

Andrea