Ein paar Worte zu meinem Blog...

Dieses Blog ist mein privates Tagebuch. Mein Job ist Hure. Bevor ich mein Blog öffentlich gemacht habe, habe ich es seit 2013 nur für mich geschrieben.

Solltet Ihr hier mit der Erwartung lesen, dass es eine Art Pornoblog ist, muß ich Euch also leider enttäuschen... ;-))

Dafür könnt Ihr virtuell an meinem Leben als Sexdienstleisterin und auch als Privatperson teilhaben, wenn Ihr mögt. Was sicherlich ganz anders ausschaut, als viele sich das vorstellen... mehr dazu könnt Ihr bei „Über mich“ lesen.

Mein aktuelles Thema ist der Ausstieg aus diesem Gewerbe, den ich anstrebe, der sich jedoch aus monetären Gründen nicht so einfach gestaltet, wie man sich das vielleicht vorstellt...

Eure Andrea

Donnerstag, 11. Mai 2017

Antwort auf einen BlogleserInnen-Kommentar :)

Auch, wenn der Blog in Zügen durchaus interessant ist und Kurzweile verbreitet... irgendwann wird es langweilig, Blogeinträge mit den immer wiederkehrenden Hasstiraden über irgendeine Kundenklientel oder Bevölkerungsgruppen im Allgemeinen zu lesen.

Auf 4 Zeilen Blogeintrag kommen allmählich 25 Zeilen, die man so oder so ähnlich schon x-fach gelesen hat.

Hallo, Herr oder Frau Unknown!:)

Tja, da sehen Sie mal, wie es ist... langatmig, es wiederholt sich ständig alles, die Irren werden nicht weniger und auch sonst bleibt alles gleich... ätzend, gell?

Da sehen Sie mal, wie es mir ergeht! Sie haben den Vorteil, Sie können einfach die Finger von der Tastatur lassen und das Blog nicht mehr aufrufen und müssen es nicht mehr lesen;) nichts einfacher als das. Wenn ich meine Probleme so einfach lösen könnte, wie Sie das Ihre, würde ich jeden Tag feiern!^^

Gehen sie einfach und lesen Sie hier nicht mehr. Ich muß noch ein bischen bleiben...

Ich schreibe mein Diary darüberhinaus nicht zum Gefallen meiner Blogleser. Das war zu keinem Zeitpunkt mein Ansinnen. Sonst würde ich irgendwas schreiben, für das ich Geld bekäme und dann adäquat "liefern"...

Hasstiraden gegenüber irgendwelchen "Bevölkerungsgruppen" finden Sie in meinem Blog keine! Mußte ich noch mal kurz richtigstellen. Ich blogge über das RL... über das, was ICH erlebe und erlebt habe.

Andrea

Kommentare:

  1. Lass dir davon blos net beeindrucken, das sind dieselben die in Berlin nach Kreuzberg ziehen weil es dort so viele Underdogs gibt, und sich dann beschweren warum das Punkkonzert so laut ist ;-)

    1936 wären sie von Berufs wegen "Blogwart" geworden...

    AntwortenLöschen
  2. P.S.

    Zur Doppelmoral ein Filmtip - ne Komödie - tu dir den mal in ner ruhigen Minute rein... geht nicht ums Thema der Prostitution, zeigt aber die Situation aus ner Situation nimmer rauszukommen...

    Wolfgang Neuss "Wir Kellerkinder"

    https://www.youtube.com/watch?v=c-NsBzYUO4c

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andrea,

    nimm' Dir einen solchen Kommentar nicht zu Herzen, der ist wirklich überflüssig und sagt nichts über Dich und Dein Blog aus, sondern etwas auf über den Kommentator...

    Ich kann gut nachvollziehen, dass Du Dich oft wiederholst, weil Du, wie Du auch schreibst, immer das Gleiche mit diesen Typen erlebst. Wahrscheinlich ist der Kommentator einer von ihnen und deshalb frustriert es ihn, dass Du kein Blatt vor den Mund nimmst.

    Ich finde das vollkommen okay und auch verständlich, wie und was Du bloggst. Du hast nun mal total viel mit richtigen Idioten von Männern zu tun, und es ist Dein Recht, das auch zu schreiben. Weshalb solltest Du da Süßholz raspeln?

    Alles Gute für Dich, ich hoffe Du schaffst Deinen Ausstieg in diesem Jahr!

    LG Cat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Leute hat man ja am liebsten... ein Kommentar sagt nichts über die Bloggerin oder ihren Blog aus. Aber über den Kommentator.

      Unglaublich, solch ein Gedankengang.

      Den Widerspruch in sich bemerkst du nicht einmal.

      Löschen
  4. Hallöchen :D

    Also es mag ja schon so ziemlich dasselbe sein, aber erleben wir nicht fast alle jeden Tag so ziemlich dasselbe im Beruf etc.? Und es ist ihr blockt, kann sie jammern wie sie will und worüber sie will. Was wollte ich noch gleich sagen? Achja...ohne Andreas Blog wäre uns ziemlich langweilig. Oder so in der Art. Als ich gucke öfter mal rauf und bin ein wenig frustriert, wenns nichts neues gibt. Mein Gott klingt das armselig. Aber es lenkt doch ein wenig vom eigenen Leben ab. Und wenn Andrea erstmal den Absprung geschafft hat, werden wir ihren Blog sehr vermissen.

    So gut, mehr habe ich nicht zusagen.

    LG Ma...

    AntwortenLöschen