Ein paar Worte zu meinem Blog...

Dieses Blog ist mein privates Tagebuch. Mein Job ist Hure. Bevor ich mein Blog öffentlich gemacht habe, habe ich es seit 2013 nur für mich geschrieben.

Solltet Ihr hier mit der Erwartung lesen, dass es eine Art Pornoblog ist, muß ich Euch also leider enttäuschen... ;-))

Dafür könnt Ihr virtuell an meinem Leben als Sexdienstleisterin und auch als Privatperson teilhaben, wenn Ihr mögt. Was sicherlich ganz anders ausschaut, als viele sich das vorstellen... mehr dazu könnt Ihr bei „Über mich“ lesen.

Mein aktuelles Thema ist der Ausstieg aus diesem Gewerbe, den ich anstrebe, der sich jedoch aus monetären Gründen nicht so einfach gestaltet, wie man sich das vielleicht vorstellt...

Eure Andrea

Freitag, 3. November 2017

Wieder alles auf "los"... !

Ih Lieben, ich bin nach wie vor auf Zimmersuche... das mit dem Zimmer hat sich leider kurzfristig zerschlagen... :-((

(naja, dass ich auch immer sehr dankbar bin über finanzielle Unterstützung, ständig am seidenen Faden baumelnd, brauche ich wohl nicht gesondert zu erwähnen...)

Eure Andrea

Kommentare:

  1. Wünsche dir viel Glück!
    Frauen haben auf dieser Welt ständig zu kämpfen.
    Auch ein Frauenthema:
    https://www.change.org/p/deutscher-bundestag-informationsrecht-f%C3%BCr-frauen-zum-schwangerschaftsabbruch
    Wage, es hier reinzustellen u. hoffe,es finden sich welche,die hier unterschreiben.
    Ist eben jetzt leider sehr aktuell.
    Ehrlich Mädels,wer versteht die BRD?
    Machen aus der BRD das grösste Elends- Puff in Europa,basteln ein völlig wirkungsloses Prostitutionsschutzgesetz,aber schleifen eine Frau Dr.med. just vor den Kadi,die Informationen zum Abbruch ins Netz stellt.
    Die sollten lieber mal sehen,was Freier im AO Forum für Dreck schreiben.
    Oder die Schweinemieten angucken,mit denen Huren abgezockt werden.
    Aber da macht keiner was...
    Hab keine Ahnung,was in Justizkreisen zur Zeit geraucht wird,aber ich will das auch....

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Andrea, ich habe einige Fragen, und da du dich auskennst im Millieu bitte dich um ehrliche Antworten. Also hier meine Fragen: Wie viel Geld verdient eine junge, bildhübsche Frau aus Bulgarien auf dem Strassenstrich netto im Monat ? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das so eine Frau einen Zuhälter hat ? Ist es so einer Frau möglich eine Beziehung zu haben ? Haben alle Prostituierten psychische Probleme ? Wie oft warst du bei der Ausübung deines Berufs geil oder hattest einen Orgasmus ? Welchen Grund hat eine Prostituierte nicht mehr mit einem bestimmten Freier zu schlafen ? Es wäre schön wenn du meine Fragen ehrlich beantwortest. Danke im voraus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym,

      muß Dir meine Antwort in zwei Antwortfelder schreiben, weil sie offenbar zu lang ist für einen Kommentar...

      ich habe noch nie auf dem Straßenstrich gearbeitet und kann Dir deshalb nicht sagen, wie viel frau dort verdient/verdienen kann... nur, dass es sicherlich generell die Chancen erhöht, dort zu verdienen, wenn eine Frau jung, bildhübsch und aus Osteuropa ist. Naja, aber das sind VIELE, die Konkurrenz ist dort extrem groß... je tabuloser die Frau ist und je billiger, um so mehr wird sie verdienen (auf Masse). Denke schon, dass so eine Frau auf dem Straßenstrich ihre Kunden hat und ihr Geld macht, aber ich kann Dir dazu absolut nicht mehr schreiben, einfach weil ich es nicht weiß...

      Die Wahrscheinlichkeit, dass so eine Frau eine Zuhälter hat, ist imho relativ hoch... aber muß nicht unbedingt zwingend so sein. Ich kenne auch Frauen, die auf dem Straßenstrich gearbeitet haben, die keinen Zuhälter hatten. Allerdings waren das alles deutsche Frauen. Gibt aber auch Osteuropäerinnen, die keinen Zuhälter haben. Die arbeiten aber meist in der Wohnungsprostitution oder in Club. Je schlechter eine Frau der deutschen Sprache mächtig ist, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie 'nen "Bruder", "Cousin" o.ä. hat, der sie ackern schickt und abzieht...

      Klar ist es so 'ner Frau möglich, ne Beziehung zu haben. Weshalb denn nicht? Ich kenne etliche Nutten, die Beziehungen haben und 'nen Kerl daheim... (keinen Luden). Ich persönlich könnte das nicht miteinander vereinbaren, anschaffen und einen Mann/Freund daheim haben, aber ich kenne genug Frauen, die haben kein Problem damit. Meine aktuelle Kollegin hat einen soliden Freund und die Kollegin in der Terminwohnung davor ebenso...

      Nee, nicht alle Prostituierten haben psychische Probleme. Ich habe ja auch keine. Aber es gibt natürlich auch mehr als genug Frauen, die haben "psychische Probleme" (die ihnen selbst gar nicht bewußt sind) in die Anschafferei "getrieben" (das sind imho die, die sich einreden, anschaffen sei ein "normaler Beruf"... kram' da mal in der Vergangenheit, in der Kindheit. Jugend und Vita, da weißte bescheid...) und sicherlich bekommen auch genug Frauen psychische Probleme durch das Anschaffen... vor allem wenn noch Alk und Drogen hinzukommen. Aber man bekommt schon ein sehr klares Weltbild, dass den meisten Soliden verborgen bleibt, und das ist die Grenze zu "psychischen Problemen", wie immer man die definieren mag, nicht weit...

      Löschen
    2. Ich frag' mich gerad', ob Du mich verarschen willst, wenn Du mich fragst, wie oft ich beim Anschaffen (Prostitution ist KEIN Beruf!!!!!) "geil" war oder einen "Orgasmus" hatte?????

      Hast Du in meinem Blog gelesen...? Wenn ja, wirst Du rauslesen, dass Du die Frage komplett anders formulieren mußt lol... nämlich "War der Gast erträglich oder total zum Kotzen?" !!

      Mein Lieber, ich kann Dir versichern, dass mir so etwas wie "Geilheit" beim Abschaffen vollkommen fremd ist!!!! Ich verspüre nur, wie fast alle Nutten, EKEL... im glücklichsten Falle Gleichgültigkeit und lasse es über mich ergehen. "Orgasmus"?????? Ich glaub' wirklich, Du willst mich veralbern... ich hatte noch niemals auch nur ein einziges Mal in der ganzen langen Zeit eine ehrliche, echte Sympathie für einen Freier... nicht mal das, also weiter braucht man gar nicht zu denken. Ich sehe da keine Männer, sondern nur Geldscheine, und die machen nicht geil, sondern helfen zu überleben!

      (Allerdings wird JEDER meiner Gäste denken, ich fand ihn supernett blubb und jeder zweite oder dritte wird denken, ich hatte den Superorgasmus lol aber das ist ja auch Sinn der Sache, oder?)

      Naja, wenn eine Prostituierte keinen Bock mehr auf einen Freier hat, dann wird sie ihren Grund dafür haben, bzw. ihre Gründe... und die können mannigfaltig sein.

      Ich hab' keinen Bock mehr auf Gäste, die mir zu extrem sind... extrem "versaut", extrem grob, extrem "zärtlich" und liebeskasprig und die glauben, das sei ne Privatveranstaltung... ich hab' keinen Bock auf Stinker, Typen mti Mundgeruch, Knausrige, die für wenig Geld Paris bei Nacht wollen, Typen, die ohne Gummi wollen oder irgendwelche Praktiken, die die eigentlich daheim mit ihren Frauen machen sollten und nicht mit Nutten,... aber da hat jede Hure ihre eigenen Maßstäbe, weshalb sie einen Gast nicht mehr annehmen möchte... kann auch einfach sein, dass die Frau keinen Bock mehr hat, dass sie Kopfschmerzen hat, ihre Tage, dass ihr Unterleib weh tut... oder dass sie für den Tag einfach genug Kohle verdient hat und keinen Nerv mehr...

      Hoffe, geholfen zu haben...

      Andrea

      Löschen
  3. Männernur als Geldscheine zu betrachten klingt auch sehr abwertend. Andererseits sind viele der Freier auch nicht besser. Ich kann mir aus all den Gründen ein Besuch bei einer Hure nicht vorstellen. Ich bin nicht nur ein Geldschein. Ich glaube dein Weltbild über Männer ist extrem negativ, aber ich denke einige Männer gehen wegen Nähe zu einer Nutte. Und nicht nur zur Befriedigung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch scheixxegal, weshalb genau sie nun zu Nutten gehen, es geht hier um PROSTITUTION!!! Was verstehst Du daran nicht? Prostitution kann niemals gut sein, diese Frage stellt sich doch wohl einem normalen, geistig gesunden Menschen gar nicht, oder? Natürlich sind Freier nichts als lebende Geldscheine, sonst würden die Nutten die Typen ja umsonst ranlassen, versteht sich von selbst... Die Wahrheit ist aber, dass quasi KEINE auch nur einen von diesen Typen auf der Straße auch nur mit dem Arsch angucken würde, einfach deshalb, weil diese Männer vollkommen uninteressant für die Frauen sind und es deshalb im RL in 99% nicht mal zu nem gemeinsamen Kaffeetrinken käme. Oder glaubst Du ernsthaft die Nutten machen das aus Gei*heit oder aus seelsorgerischen Ambitionen, dass sie ihren Körper und ihre Seele verkaufen??? Mannometer... ehrlich!

      Ich hab' jetzt extra mal kein Blatt vor den Mund genommen, damit auch Menschen wie Du mal die REALITÄT sehen. Wir sprechen über PROSTITUTION!!! Die ist so gut wie niemals freiwillig! Es geht hier nicht um Dates, die beide Parteien aus einer Freiwilligkeit heraus suchen...

      Löschen
    2. P.S. MEIN Weltbild über Männer ist dabei in keiner Weise irgendwie von Belang, dazu äußere ich mich nicht, weil es privat ist und es tut auch nichts zur Sache.

      Löschen